StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
 

Dilophosaurus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
Levine
-GESPERRT-


Männlich
Anzahl der Beiträge: 26
Alter: 23
Ort: Idar-Oberstein (rlp)
Verwarnungen: 0/2
Anmeldedatum: 19.07.08

BeitragThema: Dilophosaurus   Sa Jul 19, 2008 12:56 pm

Dilophosaurus (wetherilli)



Zeitliche Verbreitung: Unterjura

Geographische Verbreitung: Nordamerika (Arizona)

Familie: Theropoda: Megalosauride

Nahrung: karnivor (fleischfresser)

Länge: 5.8m

Bewegung: Wie alle Theropoden auf zwei Beinen (Biped)

Beschreibung der Familie der Megalosauride:

Die ältesten bekannten Carnosaurier gehören dieser Familie der "Großechsen" an. Fossile Reste wurden in Nordamerika, Afrika und Europa gefunden. Die Zeitliche Verbreitung erstreckte sich vom Unterjura bis zum Ende der Kreidezeit. Alle Megalosauriden waren massig gebaut und schwerknochig. Der große Kopf war hoch und schmal, und auf den Kiefern standen zahlreiche, scharfe Zähne mit gekerbten Schneiden. Die Arme waren kurz und kräftig, die Beine lang und massiv. Der Körper ruhte auf drei Zehen (daneben gab es eine winzige vierte Zehe). Wahrscheinlich konnten die Tiere trotz ihrer Größe verhältnismäßig schnell laufen.



Dilophosaurus (wetherilli):

Der Schädel des Dilophosaurus besitzt ein Paar halbkreisförmige Knochenkämme, diese erhoben sich senkrecht zu beiden Seiten des Schädels. Stellenweiße nur scheibendünn, wurden sie von mehreren senkrechten , knöcheren Verstrebungen verstärkt. Am Hinterkopf verjüngten sich die Kämme zu einem Stachel. Welche Aufgabe die Kopfkämme erfüllten, bleibt bis heute ein Geheimnis. Einige Paläontologen meinen, sie hätten bei der Brautwerbung eine Rolle gespielt und seien auf die männlichen Tiere beschrämkt gewesen-eine Theorie,die von der Tatsache gestützt wird, dass nicht alle gefundenen Exemplare Kämme aufweisen. Man fand auch nie Kämme, die noch direkt am Schädel befestigt waren, sie lagen immer in der nähe des Tieres. Strenggenommen bleibt daher ihre genaue Lokalisierung am Körper der Tiere ein Gegenstand gelehrter Spekulationen. Die Kiefer des Dilophosaurus verraten und etwas über die Lebensweiße der Tiere. Der Unterkiefer enthielt zahlreiche lange, scharfe und dünne Zähne. Die Vorderen Zähne des Oberkiefers ware- ähnlich bei den Krokodilen- von den hinteren getrennt (man beachte den außergewöhnlichen "knick" im vorderen Oberkiefer ). Trotz seines großen Kopfes und der kräftigen Kiefern tötete Dilophosaurus seine Opfer wahrscheinlich nicht durch einen Biß. Die dünnen Zähne und die ziemlich fragilen Kämme auf dem Kopf wären bei einem Kampf rasch beschädigt worden. Wahrscheinlich fing Dilophosaurus seine Beute mit den bekrallten Händen und Füßen (in Jurassic Park mit Gift)- oder er ernährte sich wie viele seiner Verwanten von Aas.



Im ersten Roman "Jurassic Park" sowie im ersten Film kommt der Dilophosaurus vor und spielt eine tragende Rolle da dieser Dennis Needry frisst, leider wird er in folgendem Roman und in den folgenden Filmen nicht mehr vorkommen. Im Jurassic Park ist der Dilophosaurus sehr klein was vermtlich daran liegt das dort der Dilophosaurus sinensis gemeint ist, eine wenig bekannte Art von der man noch gar nicht sicher weiß ob sie zu der Familie der Dilophosaurier gehört.


Quelle:"Die große Enzyklopädie der prähistorischen Tierwelt" Dinosaurier und andere Tiere der Vorzeit
Nach oben Nach unten

Dilophosaurus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Forenbefugnisse: Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Dino Park :: Dinosaurier Lexikon -