StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

 

Masrani vs InGen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Autor Nachricht
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Masrani vs InGen   25.04.17 12:21

Dieses Thema könnte ein wenig interessant werden.
Wir alle kennen ja die Hauptstory in TLW: InGen fährt
zur Sorna und will ihren Besitz ausbeuten und zum
Jurassic Park: San Diego zu bringen. Natürlich war der
Großteil der Fans strikt dagegen und feuerten Ian, Nick und Co.
an, für ihre radikale, quasi illegale Sache. Nun, Jahre später
macht Masrani im Grunde das selbe mit Isla Nublar: Sie fangen
mindestens ein Tier wieder ein (Rexy) und eröffnen eine längst
vergessene Anlage (Jurassic Park).
Der Unterschied zu TLW ist, dass sie es jetzt geschafft haben.
Dinosaurier wurden wieder eingefangen und der Park wurde rechtmäßig
eröffnet. Masrani ist hier keinen doll besser als Ludlow, auch wenn, ich zitiere
mal Billy hier, Masrani mit bester Absicht gemacht hatte.

Wie findet ihr das? Ist das nicht ein zu krasser Gegenpol zu TLW, der eigl.
darauf appelierte, dass die Tiere in Frieden leben. Noch ein Unterschied
zu TLW ist, dass wir den ganzen dreckigen Prozess der Gefangennahme,
Rodung der Wälder oder Terraforming in JW garnicht zu Gesicht bekommen,
sondern nur das fertigr Produkt.
Das Beispiel kennt man ja auch in unserem Alltag: Der Mensch kümmert
sich nicht, woher das fertige Produkt aus der Theke stammte.

Dieses Thema soll ein wenig zum Denken anregen, ob der jetztige Film
für uns Fans nicht moralisch fragwürdig ist? Möglich.
Ich würde auch gerne eure Ansichten oder Meinungen dazu hören,
denn in meinen Augen müsste man dann ja auch auf der Seite von
InGen in TLW sein, wenn man in JW vollstens hinter Masrani und
dem Jurassic World steht.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : Unten am Fluss...
Anzahl der Beiträge : 5671
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   25.04.17 12:48

Masrani Global ist definitiv nicht besser als InGen, wenn nicht sogar schlimmer.
Dass die Firma im vergleich zu JP 1-3 weniger von den Figuren kritisiert wird
liegt durchweg daran dass diese Hauptsächlich Parkbesucher und Parkmitarbeiter sind.
Die Geschichte wird nicht aus der Perspektive von Park-Kritkern wie Grant oder Malcolm
erzählt.

Wir haben zwar da noch Owen Grady aber auch er ist hier ein Arbeitnehmer.
Trotzdem ist er mit vielen Dingen die sich im Park abspielen nicht einverstanden.
(Raptoren als Bio-Waffen, Hybriden etc.). Aber er scheint ja auch einige Aspekte
zu befürworten. Masrani will mit dem Park den Leuten Demut beibringen wie er
im Gespräch mit Hoskins anmerkt.

Ich schätze man könnte es grob mit unseren heutigen Zoos vergleichen.
Zoos tragen zu Artenerhaltung, jedoch werden die Tiere viel zu oft nicht artgerecht gehalten.
Es ist ein zweischneidiges Schwert.
Nach oben Nach unten
JaegerFloh
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 1940
Anmeldedatum : 30.10.12
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   25.04.17 12:49

Ehrlich gesagt hab ich da auch schonmal drüber nachgedacht und zwar als das LEGO Set mit dem T-Rex und Hoskins erschien.
Masrani ist ein cooler Charakter und ich lobe ihn auch nicht dafür was er geschaffen hat aber in meinen Augen ist er ein lockerer Chef und Geld spielt keine Rolle bei Ihm und Profitgier kann ich ihm zusammenhang mit Jurassic World nicht wirklich nachsagen, anders als Ludlow.
Masrani hat natürlich die Tiere wieder eingefangen und das auch sicherlich nicht mit dein einfachsten Mitteln, aber im Film verdeutlicht er das er John Hammonds Traum verwirklichen möchte weil er es ihm an seinem Todesbett versprochen hat. Masrani geht es ja in der Helicopter Szene auf dem Weg zum indominus Paddock mit Claire ja auch um das Wohl der Tiere, Zitat "Man kann es in ihren Augen sehen" auch will er den Indomins nicht direkt umlegen. Natürlich begründet er das mit dem Wert des Tieres, aber ich glaube insgeheim liegt ihm auch etwas daran. Nur das Einsperren und zur Schau stellen ist da echt nicht die beste Lösung.

Ich denke Masrani ist hinsichtlich Jurassic World und dem Park sowie der Insel kein Profitgeier, er ist einfach nur Besitzgeil. Er hat schon genug Kohle und jetzt will er es zeigen indem er den Park eröffnet hat um zu sagen "Hier, das ist Meiner" mit dem Aspekt das er sich schon um das Wohl der Tiere kümmert aber eben in Gefangenschaft.
Er könnte diese Besitzgeilheit niemandem zeigen wenn er nur ein Naturreservat errichtet hätte was unter Schutz steht, daher ein Freizeitpark.

Ich sehe da nur so den Unterschied zwischen Ihm und Ludlow.

Ludlow war nur auf Geld hinaus, InGen war Bankrott und er wollte aus den noch vorhanden Tieren und Dingen noch das letzte Geld rausschlagen um wieder auf den grünen Ast zu komme und sich selber als den Retter der Firma darstellen ohne Rücksicht auf Verluste.
Ganz im Sinne seines Satzes zu den Investoren und Teilhabern "I´m not working for mother nature, I´m working for you"
Nach oben Nach unten
http://youtube.de/JaegerFloh
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : Unten am Fluss...
Anzahl der Beiträge : 5671
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   25.04.17 13:16

JaegerFloh schrieb:
Natürlich begründet er das mit dem Wert des Tieres, aber ich glaube insgeheim liegt ihm auch etwas daran.

Würde ich nicht sagen. Auch wenn Masrani an sich keine Kosten scheut ist und bleibt er ein Geschäftsmann, ein Milliarden-Tycoon.
Von daher lässt sich sein Verhalten da jetzt nicht ganz easy in Tier-Wohltäter oder Kapitalist einordnen. Das ist eher ein Typ der etwas abwägt.
Und in dem Moment war es ihm halt lieber zu versuchen das Tier lebendig zu fangen anstatt das investierte Geld mal ruckzuck aus dem Fenster zu schmeißen.
Er war gewillt dieses Risiko einzugehen. Denke nicht dass er da irgendwelche Sympathien für den Indominus hatte.


JaegerFloh schrieb:
Ganz im Sinne seines Satzes zu den Investoren und Teilhabern "I´m not working for mother nature, I´m working for you"

Wobei der ein oder andere da vielleicht auch ein "edles Motiv" sieht. Er wiegt die finanzielle Sicherheit seiner Mitarbeiter höher als Mutter Natur. (Die meisten von uns sehen das natürlich anders).
Ludlow könnte aber dennoch völlig selbstsüchtig gehandelt haben und das "working for you" nur als Instrument benutzt haben um die Stimmen vom InGen-Vorstand zu erhalten.
Nach oben Nach unten
Rulfan
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Schweiz
Anzahl der Beiträge : 1417
Anmeldedatum : 20.07.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   25.04.17 14:13

InGen ist einfach in Masrani aufgegangen. Masrani hat InGen aufgekauft. Das wohl, da er wahrscheinlich bereits mit John Hammond Kontakt hatte und dieser ihm bereits von seinem Traum erzählt hatte.
Somit wusste Masrani von Nublar und dem fehlgeschlagenen Park. Sorna steht ja unter Schutz der UN, aber Nublar dürfte sich zu diesem Zeitpunkt im Besitz von InGen befinden.

Also weiss Masrani von der "Software" und dass die Tiere wohl überlebt haben. Dies, da die Tiere trotz Lysinplan auf Sorna überlebt haben.
Da er John Hammond auf dem Sterbebett versprochen hat, seinen Traum zu erfüllen, wird eine Projektgruppe gegründet.
Man fängt die Tiere ein (T-Rex-Legoset) und bringt die Tiere in sichere Zonen. Danach wird der Park aufgebaut und die Tiere werden in die Gehege gebracht.

Durch die Unterlagen der Technologie und auch das Wissen von Wu können neue Tiere erschaffen werden. Durch die bestehenden Tiere auf der Insel kann der Park relativ rasch eröffnet werden und spült Geld in die Kassen.
Soweit mal mein Head-Canon...

Nun zu Simon Masrani selber. Ohne eine gewisse Kaltblütigkeit, Ehrgeiz und Risikobereitschaft kommt man nicht zu soviel Geld. Masrani scheint über sehr viele Firmen zu verfügen. Angefangen von Unterhaltung, Gentechnik und auch militärisches Know How.
Aber gegenüber den Tieren von seiner Insel scheint er Wohlwollend zu sein. Aber ich denke, er hat auch das Zeug dazu, ordentlich zu zu packen und sich durch zu setzen.
So wie ich ihn vom Auftreten her im Film einschätze, hat er sich von unten hoch gearbeitet.
Der Heli-Einsatz den er selber fliegt, der ist für mich etwas zwiespältig. Entweder will er hier einfach nur den Helden markieren, was ich als absolut blöd einschätze, oder er will wirklich mit seinen Leuten in den Einsatz, um nicht nur rum zu sitzen.
Seine lockeren, coolen Sprüche im Helikopter von wegen Haltung annehmen etc schätze ich mal als Überspielung seiner Nervosität ein.
Als eine Art Ludlow schätze ich ihn sicher nicht ein. Ludlow war ein Zahlenmensch, ein Geschäftsmann. Und er ist ein ziemlicher Feigling aus meiner Sicht her.
So schätze ich Masrani nicht ein. Er nützt die Tiere von JP zwar aus, in dem er sie im Park ausstellt. Dies aber wohl eher als Zoo und nicht um sie auszubeuten.
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4200
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   25.04.17 15:16

Interessante Ansätze. Was den fehlenden Gegenpart in JW angeht: Den hatte ich sogar nicht mal berücksichtigt.
Eher die Tatsache, das Masrani im Grunde die selbe Methode pre JW gemacht haben muss, wie InGen in TLW, nur dass Masrani es eben im Geheimen machen musste und es nicht einen Gegenpart á Hammond gab, der dagegen war.
Deswegen meinte ich auch, dass Masrani auch nicht viel besser ist, mit dieser Geheimaktion.
Masrani muss von außen hin als guter Boss rüberkommen, sonst würde ja keiner für ihn arbeiten. Das was er zu Claire schwafelt, sind ja nur John Hammond Zitate. Oft findet man Andeutungen zu seiner kapitalistischen Ader: Der Indominus Rex in erster Linie. Die Tatsache, dass das Tier ein multi millionen Dollar "asset" ist oder wie er Wu droht, den ganzen Park dicht zu machen, nach dem Indominus Disaster mit ACU. Masrani war schon vor der Aufkaufung von InGen schon erfolgreich und Wohlbabend. Ludlow hingegen kämpfte um das Überleben seiner Firma. Er wollte den Scherbenhaufen, den Hammond hinterließ aufräumen.
Man sieht hier im Grunde zwei Männer, die in unterschiedlichen Lagen sind. Wäre InGen nicht pleite gegangen, hätten sie das selbe gemacht, was Masrani auch tat.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
JaegerFloh
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 1940
Anmeldedatum : 30.10.12
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   26.04.17 9:56

Ian schrieb:
JaegerFloh schrieb:
Natürlich begründet er das mit dem Wert des Tieres, aber ich glaube insgeheim liegt ihm auch etwas daran.

Würde ich nicht sagen. Auch wenn Masrani an sich keine Kosten scheut ist und bleibt er ein Geschäftsmann, ein Milliarden-Tycoon.
Von daher lässt sich sein Verhalten da jetzt nicht ganz easy in Tier-Wohltäter oder Kapitalist einordnen. Das ist eher ein Typ der etwas abwägt.
Und in dem Moment war es ihm halt lieber zu versuchen das Tier lebendig zu fangen anstatt das investierte Geld mal ruckzuck aus dem Fenster zu schmeißen.
Er war gewillt dieses Risiko einzugehen. Denke nicht dass er da irgendwelche Sympathien für den Indominus hatte.


Du wirst da sicherlich recht haben, es war für mich nur eine vieler Optionen.
Die Szene fand ich schon immer merkwürdig, Masrani wirkt das so zwiegespalten, einerseits will er ihn nicht töten und in der nächsten Szene fliegt er selber los um ihn zu erwischen...
Nach oben Nach unten
http://youtube.de/JaegerFloh
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Masrani vs InGen   

Nach oben Nach unten

Masrani vs InGen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Jurassic Park :: Jurassic World -