StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

 

Wie realistisch ist das Franchise?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Nick
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5615
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   04.04.16 15:54

Wenn wir schon mal bei den Gehegen sind - ist das Indominus "Gehege" nicht viel zu klein? Und damit meine ich wirklich winzig. Das ist doch im Prinzip nur so ein kleiner "Kessel", von der Form her wie ein kleines Fußballstadion. Da kann so ein riesiges Tier doch niemals richtig leben. Das T.rex Kingdom sieht man z.B. ja auch nicht in seiner Gänze, aber das wirkt schon viel größer. Auch das Gehege in JP1 ist ja riesig im Vergleich. Und das für ein kleineres Tier.
Nach oben Nach unten
Rulfan
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Schweiz
Anzahl der Beiträge : 1397
Anmeldedatum : 20.07.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   04.04.16 16:02

Nun, die Raptoren hatten im ersten Teil auch kein grosses Gehege.

Und ich denke auch, dass das Teil für den I-Rex wohl eher als Aufzuchtgehege gedacht war. Und man dann überrascht war, wie gross das Viech wurde. Bauarbeiten bezüglich der Höhe waren ja bereits im Gange. Das schliesst eine Vergrösserung in der Fläche nicht unbedingt aus.

Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4148
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   04.04.16 16:09

^ Ich bin mir sicher, dass das Raptorengehege nur eine Zwischenlösung war, da es nicht Teil der Tour war. Wink
Vergiss nicht ihr altes Gehege, wo Grant und die Kinder die Eier fanden. Das war sicherlich groß.

Das I-Rex Gehege ist tatsächlich winzig. Auch das T-Rex Kingdom ist viel mehr wie eine Arena und denke genauso groß
wie der I-Rex Gehege.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
Nick
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5615
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   05.04.16 14:47

Die Sache mit dem Aufzuchtsgehege ging mir auch durch den Kopf, allerdings ist das Tier ja schon ausgewachsen. Und trotzdem wurde am Gehege weiterhin noch gebaut. Und zwei Tiere hätten darin ja erst recht keinen Platz gehabt, selbst als juvenile Tiere dürften die es da theoretisch eng gehabt haben.

@Niko:

Bist du dir sicher, dass Grant und die Kinder in JP durch das alte Raptorengehege laufen? Ich habe das ehrlich gesagt nie so gesehen. Für mich war die Erklärung eher immer, dass das entweder außerhalb eines Geheges war, oder dass die wilden Raptoren sich in anderen Gehegen eingenistet hatten.
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4148
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   05.04.16 19:47

Es macht einfach Sinn, weil Muldoon am Anfang ja erklärt, dass sie 8 Raptoren hatten. Als das Riesenbiest kam, tötete es alle bis auf zwei und
es brachte die anderen beiden Raptoren dazu, die Zäune anzugreifen. Deshalb wurden sie auch in den Pferch gebacht.
Es ergibt ja keinen Sinn, 9 Raptoren dorthin zu sperren. Und wenn die Raptoren zwischenzeitlich immer entkommen sind, währen sie doch sicherlich
nicht wieder zurrück zum Pferch und hätten gewartet, bis der Strom angeht.
Deshalb denke ich nicht, dass sie ihr ganzes Leben dort waren. Außerdem glaube ich nicht, dass es Außerhalb sein kann, da ja dannach
das mit der Galliherde kam und ich denke nicht, dass die ebenfalls ausbrachen.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
beehoney1
-GESPERRT-
avatar

Weiblich
Alter : 19
Ort : Cretaceous Cruise *ganz schön nass* XD
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 08.01.16
Verwarnungen : 1/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   08.04.16 19:29

Noch dazu ist der Name verwirrend (also Jurassic Park bzw. Jurassic World); aber es könnte dafür stehen, dass der Park niemals endet. (Da das Jura in der Mitte ist.) Obwohl sie Tiere aus der Kreide wie den Tyrannosaurus oder dem Velociraptor haben!
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   08.04.16 22:50

^ im Grunde müsste der Park "Mesozoic Park" heissen. Aber 'Jurassic' klingt halt einfach besser (und 'Cretaceous' würde auch nicht locker von der Zunge laufen... dann eher noch 'Triassic' Razz)
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
beehoney1
-GESPERRT-
avatar

Weiblich
Alter : 19
Ort : Cretaceous Cruise *ganz schön nass* XD
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 08.01.16
Verwarnungen : 1/2

BeitragThema: 12345   10.04.16 10:01

Stellt euch vor: die Velociraptoren wären wirklich mannshoch. Wenn man bedenkt das sie im Jurassic Park ihnen nie das Futter aus geht und sie nicht einmal jagen müssen, könnten sie doch so groß werden, oder?
Nach oben Nach unten
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 5614
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   10.04.16 13:18

^Völliger Quatsch. Überleg doch mal...
Werden Tiere 4 mal so groß nur weil es ihnen nicht an Nahrung mangelt und nie jagen müssen?
Nein natürlich nicht! Sie könnten dadruch höchstens an Übergewicht leiden.

Die einzige plausible erklärung wäre ein Gendefekt der beim Klonen zustande kam wo die Wachstumshemmung
nicht so funktioniert wie es sollte. (Was aber eventuell zusätzliche gesundheitliche Probleme mit sich bringen würde.)

PS: Habe deine Frage mal in diesen Thread verschoben. Mit Paläontologie hat dies nicht viel zu tuen.
Fragen die eher mit Jurassic Park zu tuen haben gehören hier hin. Wink


Zuletzt von Ian am 10.04.16 13:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4148
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   10.04.16 13:18

Die Raptoren wären sicherlich so oder so groß geworden. Wink
Die auf der Sorna mussten jagen und haben es geschafft....

Es gab wirklich verwandte der Raptoren, die mannshoch waren.
Im Grunde genommen, sind die JP Raptoren einfach Achillobatoren
oder wie Ian es sagt, etwas mit dem klonen nicht stimmte und es
Teil einer Mutation ist.
Das hat nichts damit zu tun, ob sie zu viel Futter bekamen.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
beehoney1
-GESPERRT-
avatar

Weiblich
Alter : 19
Ort : Cretaceous Cruise *ganz schön nass* XD
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 08.01.16
Verwarnungen : 1/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   10.04.16 13:43

oder den Utahraptor?!
Nach oben Nach unten
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 5614
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   10.04.16 13:49

@beehoney
Achte bitte auf die Groß- & Kleinschreibung, ja?
Satzanfänge groß! Okay?

Zum Thema.
Michael Crichton (Autor des Original-Romans) hat sich bei den Raptoren in erster linie an den Deinonychus orientiert
hat aber den Namen Velociraptor bevorzugt weil er einfach bedrohlicher klingt. Sprich die Tiere haben mir dem
eigentlichen Velociraptor wenig gemeinsam bis auf die Tatsache dass die Arten miteinander verwandt sind.

Was man aber noch erwähnen muss das selbst der Deinonychus immer noch kleiner als der JP-Raptor ist.
Das hat den selben Grund wie die Namensgebung (er soll damit bedrohlicher wirken).
Nach oben Nach unten
beehoney1
-GESPERRT-
avatar

Weiblich
Alter : 19
Ort : Cretaceous Cruise *ganz schön nass* XD
Anzahl der Beiträge : 121
Anmeldedatum : 08.01.16
Verwarnungen : 1/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   10.04.16 13:53

Das Buch muss ich mal wieder aus dem Schrank holen, echt ey!
Nach oben Nach unten
elperdido
DNS-Strang
DNS-Strang
avatar

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 02.11.16
Verwarnungen : 1/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   02.11.16 19:21

Das mit dem IRex Gehege war sowiso vollerFehler ...zum einen das Gehege zu klein, dann hat man dort in all der Zeit nichts von den Fähigkeiten des IRex mitbekommen, selbst, als sie noch zwei hatten ? und dann rennt man einfach mal so in das Gehege, weil der Infrarotsensor nichts anzeigt (He, der könnte auch defekt sein ?!) und ein über die Mauer gekletterte 15m Kreatur wäre ja auch niemanden aufgefallen, weil die lautlose Kletterhaken hat ,und dann muss man für die GPS Ortung ins Center fahren ? nicht dass man dort einfach mal erst dort anruft, oder noch besser eine solche Ortung im Gehege des gefährlichsten Parkbesuchers hat ?
Das waren diese ganzen vielen unerfreulichen Fehler und Patzer im Film...von fehlender Sicherheits-Ausrüstung, wie Betäubungsgewehren oder Gasgranaten ganz zu schweigen...bis hin zu menschenfressenden Pterosauriern
Dann die Kanutouren an den Pflanzenfressern vorbei ...das sind keine Kuscheltiere, dass ist wie paddeln zwischen Flusspferden ,allein durch Kuhangriffe sterben jedes Jahr mehr Menschen ,als durch Haie.
Nach oben Nach unten
Der Preuße
Dinosaurier
Dinosaurier
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Niedersachsen
Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 22.03.09
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 12:27

Naja klar sterben mehr Menschen durch Kühe als durch Haie. Wahrscheinlich müssen die meisten Menschen keine halbe Stunde Fußmarsch zurücklegen um einer Kuh zubegegnen, aber ich hab keine Herden von Haien vor meiner Haustür. Very Happy
Nach oben Nach unten
JaegerFloh
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 1889
Anmeldedatum : 30.10.12
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 13:45

@elperdido

Also du scheinst ja sehr unzufrieden zu sein Wink
So unrealistisch seh ich das ganze gar nicht. Der Indominus ist ein neuer Parkbewohner und wird ja anscheinend nur von einem Mitarbeiter betreut und dieser jenige ist auch sehr unfähig...
Das die Fähigkeiten nicht auffallen find ich acuh realsitisch, eigentlich wusste nur Dr. Wu über einige Fähigkeiten bescheid und behält es sich ja auch für sich da er ja noch was anderes damit vor hatte und dazu war der Indominus nie frei gewesen, hat also diese Fähigkeiten auch nie nutzen müssen.
Was das Tier alles kann wusste somit niemand und deshalb konnten sie sich auch vorstellen das sie evtl über die Mauer geklettert ist, denn Owen sollte ja das Gehege inspizieren. Es wird halt deutlich das sehr Leichtfertig mit dem Tier umgegangen wird was Owen ja schon versucht Claire zu erläutern an seiner Hütte.

Indem Punkt wo sie einfach ins Gehege stiefeln, geb ich dir aber recht. Wieso fährt Claire zum VC und ruft dann doch vom Auto aus an, das hätte sie ja auch vom Gehege aus machen können.

Und zu deinen Kühen, ich lebe auf dem Land und hier gibt es Dörfer mit mehr Kühen als Menschen, aber hier ist noch nie jemand von einer Kuh getötet worden...
Nach oben Nach unten
http://youtube.de/JaegerFloh
Rulfan
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 34
Ort : Schweiz
Anzahl der Beiträge : 1397
Anmeldedatum : 20.07.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 14:14

ja, es gibt ein paar Punkte, welche man JW vorhalten kann. Richtig schlechte Effekte, eine schlechte Story oder ein Niveau von Transformers, das kann ich aber nicht unterstützten.

Ja, die Story ist relativ dünn. Aber das kann man auch von JP, TLW und auch JP/// sagen. Milliardär baut Dino-Park auf Insel, Dinos laufen Amok, Tote. Wenn man will, kann man sogar die Story von JP arg zusammenstutzen.

Wegen deinen Kühen. Der Vergleich hinkt irgendwie. Ich lebe auch auf dem Land. Bei uns gibt es auch Kühe in unmittelbarer Nachbarschaft. Und ja, ich lebe seit 33 Jahren dort und noch keiner ist wegen einer Milchkuh zu Tode gekommen.

Dinosaurier zu klonen, das wird wohl für uns alle ein Wunschtraum bleiben. Von dem Standpunkt aus gesehen, ist das Franchise unrealistisch.
Dass jetzt aber die Besucher bei den Tieren drin sind, also mit Kugeln, Pinzgauer oder Kanu, das finde ich nicht sooo abwegig. Man muss sicherlich im Hinterkopf behalten, dass sogar Hammond so etwas geplant hatte. Im Buch wird auch die Fluss-Attraktion erwähnt. Genau so, dass man zu den Tieren hinein fahren will. In den Jahren, in denen der Park ohne grosse Probleme lief, wird man Erfahrungen gesammelt haben und entsprechend die Attraktionen geplant haben.

Und dass das Eingreifteam nicht gut ausgerüstet sei. Nun, sie hatten Netzkanonen, Elektroshocker und ähnliches Dazu noch die Betäubungsgewehre.
Die Tiere kosten noch immer Geld. Also will man so ein Tier nicht unbedingt töten, wenn etwas passiert. Daher würde ich mal sagen, dass die ACU nicht schlecht für allfällige Vorkommnisse gerüstet war. Auch hier wird wohl die Erfahrung in der Ausrüstung eine Rolle gespielt haben.
Der I-Rex war ein neuer Bewohner des Parks und mit ihm gab es keine Erfahrung...
Nach oben Nach unten
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 5614
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 14:40

Es wird ja sogar noch im Film erwähnt dass sie das Tier nicht töten wollen.
Von daher verstehe ich da das Problem auch nicht so wirklich.
Nach oben Nach unten
JaegerFloh
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 1889
Anmeldedatum : 30.10.12
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 15:18

Man darf nie vergessen das es immernoch Filme sind Wink

Möchte man wissentschaftlich unterhalten werden, schaut man sich Dokumentationen an oder geht ins Museum. Möchte man Dinosaurier auf Menschenjagd mit guten wissenschaftlichen Aspekten sehen, schaut man sich eben das Jurassic Park Franchise an Wink
Nach oben Nach unten
http://youtube.de/JaegerFloh
Nick
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 23
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5615
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   03.11.16 17:01

Es ist halt auch immer die Frage mit welchen Ansprüchen man an solch einen Film geht. Alle haben hier gejubelt als es hieß, dass man einen funktionierenden Park sehen wird. Wie hätte man das dann spannend inszenieren sollen? Leute die wie in JPOG in einen Aussichtsturm 100 Meter vor einem Gehege klettern? Das hätten dann auch alle kritisiert, da bin ich mir ziemlich sicher.
Es ist und bleibt eben ein Hollywood-Blockbuster. Auch wenn JP durchaus versuchte Dinosaurier so real wie möglich zu präsentieren ändert das nichts daran, dass alle 4 Filme im Prinzip nichts anderes sind als ein Indiana Jones, Star Wars oder ja, auch Transformers. Diese Filme sind eben primär Unterhaltungsfilme (die meisten unterhalten auch gut, trotz X Logikfehlern) und da gibt es überall Ungereimtheiten.

Wenn man JW so streng analysiert müsste man das meiner Meinung nach auch bei JP oder TLW tun und zumindest bei JP wird das eigentlich gar nicht gemacht. Die beiden Filme haben für mich sogar die beiden größten Logikfehler der Reihe, einmal der Abgrund im T.rex Gehege und zweitens die tote Crew auf der SS Venture. Da schafft es auch jeder irgendwie drüber hinwegzusehen, aber bei neuen Teilen solch eines Franchise wird dann gerne alles bis aufs letzte Teil zerpflückt. Indiana Jones 4, Star Wars 7 (den ich insgesamt aber auch schwach fand), oder eben JW.

Für mich bleibt es ein Film und keine wissenschaftliche Studie. Und unterhalten hat mich der Film eigentlich gut, auch wenn man vieles hätte besser machen können.
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 25
Ort : Site...B?!
Anzahl der Beiträge : 4148
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   04.11.16 10:12

^ Du vergisst unsere alten Theads. ^^ Natürlich wurden die
Filme alle streng analysiert und man konnte auch meißt eine
Erklärung finden. ^^
Naja das mit dem T-Rex Loch wurde schon erklärt.
Nähmlich, dass das Loch eben da ist, wo der erste
Explorer ist. Der Rex ist dafür aber eher vor Grants und
Malcolms Explorer ausgebrochen, weshalb sie ihn auch
von ganz nahen aus sahen. Und die SS Venture wurde
vom Buck auseinandergenommen. Das haben Koepp und
Spielberg bestätigt. Vielleicht liest man das hier nicht so,
aber beide Filme standen schon oft in Kritik. Sogar in den 90igern.
Damals wetterten Paläontologen über die übergroßen Raptoren,
den Pelvis losen Rex usw. Und über TLW muss ich nicht anfangen.
Angefangen, dass man Nick Van Owen hasste, bis Kelly kickt Raptor
und San Diego, wurde der Film übel zerissen.
Ich würd jetzt nicht behaupten, dass sie heil gelassen wurden.
Beide Filme waren einfach hauptsächlich revolutionär wegen der Effekte.

Am Ende ist des doch eh nur eine persönliche Meinung.
Der eine liebt den Film, der andere hasst ihn. Der eine findet
das CGI brilliant, ich eher nicht usw. Die meißten ziehen den
Nostalgiefilter nicht raus und haten alles neue (siehe SW Prequels)
oder es gibt auch diese, die gerne mal richtig übertreiben und alles
so krass hochloben. Ich mag beide Seiten nicht. Entweder klingt das
heuchlerisch oder halt verbittert. Deswegen ist Kritik gut, wenn man
sich einiges nicht erklären kann (Beispiel die Gliedmaßen in JP und
TLW die so total platziert aussahen) oder dass z.B. das Render und
Animationen in JW nicht so der brüller waren.

Du z.B. kannst ja mit SW 7 nicht viel anfangen. Mich hat er dafür
gut unterhalten und es gab auch positives drinn (Rey, Kylo Ren usw.)
Man sieht also, das ist eher die persönliche Einstellung.

Man kann einen Film kritisch beäugeln, aber es muss nicht richtig ausarten.
Vor allem so mit krassen Vergleichen usw. Wenn einem der Film nicht gefällt, dann
ist das auch so. Aber dann mehr sachlich und nicht so krassen rant rauslassen.

Ich mag es, eine etwas neutralere Partie zu sein, weil ich
sowas leider zu Hauf im JPL  erlebt habe. Also diese zwei
Extreme: Dickrider und hater.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
Podopteryx
DNS-Strang
DNS-Strang
avatar

Männlich
Alter : 33
Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 06.01.17
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   06.01.17 22:12

Also Logikfehler und Unrealismus gehen mit Hollywood seit eh und je Hand in Hand, da sind selbst oscarpremierte Gassenhauer wie der 1993er JP nicht unbedingt gegen gefeiht Smile

Aber genau dieser unausgegorene Charme macht den ersten Film so authentisch und echt, er ist ansonsten dramaturgisch ne runde Sache und versucht wenigstens halbwegs plausibel einen (wenn auch nicht ganz so realistischen) wissenschaftlichen Hintergrund zu liefern ... Ich glaube im Nachhinein betrachtet, stört mich an dem Film nur eine Winzigkeit: Diese trivial-plakative "3D-Darstellung" eines UNIX-Systems ... Rolling Eyes Laughing

Aber sonst, meine Güte, da ist der Velociraptor eben eher ein Deinonychus von der Grösse eines Utahraptors und der Dilophosaurus ein kleiner, quietschender, knallbunter, Gift spuckender Hüpfer Smile Mutation und lückenhafte DNA-Extraktion können im Nachhinein vieles erklären Wink

Und The Lost World ... Nunja, das einzige was mir als Erklärung fehlte waren die Vorkommnisse auf der S.S. Venture bevor King Kong ... ääääh ... der T-Rex ausbrach ... da hätte man zumindest noch im Nachhinein eine Erklärung in den Film einbauen können (hätten ja auch genauso gut Raptoren gewesen sein können, die während der "langen" Seereise anschliessend dem spontanen Lysinmangel erlagen oder was weiss ich  Rolling Eyes Ich hätt's eher gekauft als ein plötzlicher und aus dem Nichts heraus spontaner Zerfleischungstod der gesamten Besatzung), den Rest kann man kaufen Wink

Der einzige Film aus dem Franchise, mit dem ich so meine grundlegenden Probleme habe, ist der Dritte (da allerdings eher aus anderen Gründen - denn Logikfehler und Irrealismus haben bei der hektischen Erzählweise keinen Platz gehabt - naja, wenigstens haben sie das richtig gemacht bei diesem Film) Rolling Eyes Laughing

JW strotzt zwar von Logikfehlern und manchmal nervt die krampfhafte Anbiederung an den ersten Teil doch schon etwas - aber er konnte mich immerhin 120 Minuten lang gut unterhalten, und das schafften bei solch einer Laufzeit bei mir bislang tatsächlich nur auserwählte Filme Wink
Im grossen und ganzen fand ich nur die Gyrosphäre lächerlich - nicht das Prinzip einer Gyrosphäre als solcher an sich, sondern viel eher die Tatsache, dass man damit die von Haus aus struntzdoofen Besucher grob fahrlässig in den sicheren Tod kullern lässt ... nun, die logische Konsequenz daraus sah man ja spätestens dann, als die Ankylosaurier damit ne Runde Pinball spielen durften! Rolling Eyes Laughing (Noch krasser als die Gyrosphäre fand ich ja auch die Tatsache, dass wohl offenbar Personal in läppischen Golf-Karts durch die kritischeren Parkzonen unterwegs war  scratch - den Streichelzoo ignorier ich mal lieber, nur meine theoretischen Kinder würde ich da garantiert nicht rein lassen - DA WAREN COMPIS!  Mad )

Unterm Strich hab ich schon ganz andere Dinger in Filmen miterleben müssen ... Da ist im Vergleich dazu der Jurassic Franchise eine wahre Goldgrube an Informationen, Fakten, philosophisch-ethischer Kerndebatten und gradliniger Unterhaltung - ohne dabei einen tiefgreifenden schlechten Nachgeschmack zu hinterlassen! Wink

Übrigens, was die Wiedereröffnung des Parks in JW anbelangt - Dr. Wu hatte es gegenüber Masrani durch die Teetasse angedeutet, dass ohne ihn (und InGen) der Park gar nicht erst möglich wäre - damit meinte er offensichtlich nicht nur allein wegen der Kenntnisse in Sachen DNA und Klonen, sondern auch den Einfluss in weitaus höheren Instanzen (Stichwort: Lobbyismus nochmal) - Vergessen wir nicht, InGen hatte diverse Verknüpfungen und Verträge mit dem US-Militär (und mal Hand auf's Herz - die würden sogar aus Papierfliegern und Wattebällchen Massenvernichtungswaffen basteln, wenn sie könnten - was sind dann wohl erst geklonte und abgerichtete Dinosaurier als hypothetische Kampfmittel wert?)! Dadurch lässt sich sicherlich vieles klären - auch der Status einer Sperrzoneninselkette vor Costa Rica Wink Geld und Einfluss können manchmal mehr als nur Berge versetzen ... Und nix wäre ein besserer Deckmantel als ein familienfreundlicher Vergnügungspark als Feldtest - Zivilisten sind entbehrlich, Milliardenschwere Klonsaurier unersetzbar ... Klingt vllt. krass, aber so tickt die moderne westliche Welt nunmal hinter den scheinheiligen Kulissen von UN und Amnesty International (Stichworte: Fracking, Neutronenwaffen, synthetische Killerviren usw.) ... Rolling Eyes

Ich denke mal, der weitere Kurs von JW2 und dem hypothetischen Sequel wird sich mit genau dieser Thematik befassen - Waren die ersten 3 JP-Teile noch Abenteuer auf fernen Inseln, mit der philosophischen Kernfrage, ob man den Eingriff in die Natur nicht noch bitter bereuen würde - so wird sich die JW-Subreihe sicherlich mit einem weitreichenderen Thema befassen: Über die Frage ob es geht und ob man es dann tun sollte sind wir seit den ersten 3 Filmen längst hinaus - Nun steht eine ganz andere, weitreichendere und vorallem dem heutigen Zeitgeist entsprechendere Frage im Vordergrund: Wo es nun getan wurde und gelang, wer wird nun was damit anstellen? Freizeitparks sind eine Sache - Massenvernichtungswaffen eine ganz andere ... Wäre dann solch ein Szenario realistisch? Ich sage ja, weniger die geklonten Dinosaurier, viel mehr aber der Missbrauch zum Machterhalt und die Gier nach noch mehr Macht, die im menschlichen Denken leider noch viel zu tief verankert liegt ... Die Evolution bekommt somit eine ganz andere Dimension - Die stärkere Spezies setzt sich durch - wenn das nach hinten losgeht, sind die Dinosaurier (erneut) die stärkere Spezies (wie es Laura Dern in JP1 einst so schön ausdrückte: "Dinosaurier fressen Adam ...") und das wäre dann sogar die logische Konsequenz und schlichtweg Karma ... Cool

Ich denke mal, wir werden jetzt Zeuge von einem grossen Wendepunkt im Franchise - JW tat den ersten Schritt (denn wir erinnern uns, in den ersten 3 Filmen ging es immer nur um menschliche Vergnügungssucht auf Kosten der Natur - nun steht ein ganz anderes Problem vor den Toren zum Park) und da liegt ne Menge Potenzial drin ... Realismus hin oder her - ich HOFFE sogar auf einen Film, wo Dinosaurier in die (angeblich so weit entfernte und behütete) menschliche Zivilisation eindringen! Denn wir haben es eigentlich verdient, dass unsere pervertierten Kreationen uns endlich mal wohlverdient den Allerwertesten aufreissen!!! Twisted Evil Wer weiss, vllt. endet der Franchise sogar mit der Konsequenz, dass wir zum Schluss die ausgestorbene Spezies sein werden ... Rolling Eyes Der neue Titel "Jurassic World" scheint zumindest eine Menge Interpretationsfreiheit in diese Richtung offen zu lassen ...

Sorry, für das kleine Off-Topic - aber da sprach der kleine Ian Malcolm aus mir heraus, er war einfach nicht mehr zu halten Laughing
Nach oben Nach unten
http://gojidb.batcave.net/
Ian
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 27
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 5614
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   07.01.17 2:19

Wow das nenne ich mal einen langen Beitrag. Very Happy
Jedenfalls kann ich dir da zum großen Teil voll zustimmen aber bei einer kleinigkeit muss ich dich verbessern.

Podopteryx schrieb:
DA WAREN COMPIS!  Mad )
Da waren nur Gallimimus Jungtiere. Compys waren im ganzen Film keine zu sehen. Wink
Nach oben Nach unten
Podopteryx
DNS-Strang
DNS-Strang
avatar

Männlich
Alter : 33
Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 06.01.17
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   07.01.17 2:48

Tja, ich mach halt ungern halbe Sachen Wink

Ian schrieb:

Da waren nur Gallimimus Jungtiere. Compys waren im ganzen Film keine zu sehen. Wink

Na dann bin ich ja beruhigt Very Happy
Nach oben Nach unten
http://gojidb.batcave.net/
JaegerFloh
Fossil
Fossil
avatar

Männlich
Alter : 30
Anzahl der Beiträge : 1889
Anmeldedatum : 30.10.12
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   07.01.17 16:48

Ich kann dir auch in vielen Punkten zustimmen gerade was den Realismus in JW angeht, hast du den Punkt gut getroffen. Genauso tickt die heutige Welt.

Der Realismus ist in dem Franchise aber auch immer Allgegenwertig, auch wenn er auf Hollywoodart etwas ausgeschmückt wird, so wird es auch mit der Hauptthematik in JW2 sein. Das was wir bis jetzt wissen ist ja, das es um die Ausbeutung der Tiere geht, im Groben Sinne. Das finden wir in der jetzigen Zeit auch alltäglich wieder: Massentierhaltung, Pharmazie Tierversuche und z.B. Pelzfarmen um nur einige zu nennen.

Ich bin gespannt wie genau das in JW2 Thematisiert wird.
Nach oben Nach unten
http://youtube.de/JaegerFloh
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wie realistisch ist das Franchise?   

Nach oben Nach unten

Wie realistisch ist das Franchise?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3 Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Jurassic Park :: Jurassic Franchise -