StartseiteFAQSuchen...AnmeldenLogin

 

Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   28.04.11 18:29

Faszinierend. Nein, vielmehr - wie sollte es denn anders sein? Nach dem abschalten von PSN seitens Sony war ja im grunde klar dass ein massives Sicherheitsloch existierte. Dass Sony aber erst jetzt über gestohlene Kreditkarten-Informationen informiert ist ne Schweinerei.

Sony per E-Mail schrieb:
Geschätzte PlayStation Network und Qriocity Kunden,

wir mussten feststellen, dass in der Zeit vom 17. April bis zum 19. April 2011 bestimmte Services des PlayStation Network sowie Qriocity mittels illegalen und unberechtigten Eingreifens in das Netzwerk angegriffen wurden. Als Folge dieser Eingriffe haben wir:

* vorübergehend sämtliche PlayStation Network und Qriocity Services ausgeschaltet;
* eine außenstehende, anerkannte Sicherheitsfirma damit beauftragt, eine vollständige und lückenlose Untersuchung zu den Geschehnissen durchzuführen;
* zügig alle notwendigen Schritte unternommen, um die Sicherheit zu verbessern sowie um die Struktur des Netzwerkes zu stärken, indem das gesamte System umgebaut wurde, um eine optimale Sicherung Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.

Wir schätzen aufs Äußerste Ihre Geduld, Ihr Verständnis sowie Ihre Kulanz, während wir alles nur mögliche tun, um diese Angelegenheit schnellst- und bestmöglich aufzuklären und zu bearbeiten.

Auch wenn wir derzeit noch bei der Untersuchung aller relevanten Details zu dem Vorfall sind, meinen wir, dass sich eine unbefugte Person Zugriff zu folgenden persönlichen Daten verschaffen konnte: Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Network/ Qriocity Passwort und Login sowie PSN Online ID. Es kann darüber hinaus möglich sein, dass auch Ihre Profilangaben widerrechtlich abgerufen wurden inklusive Ihrer Kaufhistorie und Ihrer Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl). Falls Sie einem zweiten Konto für einen Unterhaltsberechtigten zugestimmt haben, kann es sein, dass oben genannte Angaben Ihres Unterhaltsberechtigten ebenfalls angeeignet wurden. Obwohl es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass auf Kreditkarteninformationen widerrechtlich zugegriffen wurden, können wir diese Möglichkeit nicht gänzlich außer Betracht lassen. Falls Sie Ihre Kre ditkarteninformationen im PlayStation Network oder Qriocity angegeben haben, möchten wir Sie sicherheitshalber darüber benachrichtigen, dass auf Ihre Kreditkartennummer (exklusive Ihres Sicherheitscodes) sowie auf die Gültigkeitsdauer zugegriffen werden konnte.

Für Ihre eigene Sicherheit möchten wir Sie inständig bitten, besonders wachsam vor potenziellen Gaunereien via E-Mail, Telefon und Post zu sein, in denen persönliche, private Informationen ausgehorcht werden. Sony wird Sie in keiner Form kontaktieren – auch nicht per E-Mail –, um Kreditkarten-, Sozialversicherungs-, Steueridentifikationsnummern oder andere Informationen zur Person zu erfragen. Sollten Sie danach gefragt werden, können Sie sich sicher sein, dass Sony nicht der Adressat der Anfrage ist. Sobald das PlayStation Network und alle Qriocity Services vollständig wieder hergestellt sind, empfehlen wir Ihnen eindringlich, nach dem Einloggen Ihr Passwort zu ändern. Sollten Sie darüber hinaus den Benutzernamen oder das Passwort, welchen/-s Sie im PlayStation Network oder Qriocity nutzen, auch für andere unabhängige Dienste oder Konten verwenden, empfehlen wir Ihnen eindringlich, auch diese zu ändern.

Um sich vor möglichem Identitätsdiebstahl oder finanziellem Verlust zu wappnen, bestärken wir Sie, Ihre Kontoaktivitäten wachsam zu überprüfen und sämtliche Kontoauszüge zu überwachen.

Wir bedanken uns für Ihre Geduld, während wir unsere Ermittlungen abschließen und bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten. Unsere Mitarbeiter arbeiten ununterbrochen daran, unsere Services schnellstmöglich wieder zu Verfügung zu stellen. Sony nimmt die Wahrung persönlicher Daten äußerst ernst und wird daher weiter unablässig daran arbeiten, zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, damit die sensiblen persönlichen Daten gesichert sind. Unsere höchste Priorität ist, Ihnen als Kunden Qualität und sichere Unterhaltungsservices zu bieten. Kontaktieren Sie uns bitte unter de.playstation.com/psnoutage sollten Sie irgendwelche zusätzlichen Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Sony Network Entertainment und die Sony Computer Entertainment Teams

Sony Network Entertainment Europe Limited (vormals bekannt als PlayStation Network Europe Limited) ist eine Tochtergesellschaft von Sony Computer Entertainment Europe Limited, der Datenkontroller der persönlichen Angaben von PlayStation Network/Qriocity.
Cloud Computing lässt grüssen.


Weitere Quelle: http://kotaku.com/#!5796429/sony-reveals-more-details-on-playstation-network-hack-and-its-plans-to-fix-what-went-wrong
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   28.04.11 18:43

Sony als Firma ist bei mir ja schon lange unten durch aber das die das ganze so lange vor den ZAHLENDEN Kunden geheim halten ist eine riesen große Frechheit. Ich habe das ganze ne lange Zeit verfolgt im Internet mit der plötzlichen "Abschaltung" und da gab es ja schon die Gerüchte das Sony gehackt wurde. Sind die Kunden denen scheiß egal?

Für mich unverständlich so was Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   28.04.11 19:04

Es verdeutlicht einfach wieder mal, dass Cloud Computing ein abzulehnendes Konzept ist. Unabhängig davon ob ein solcher Dienst von Sony, Microsoft, Apple, Google, Facebook oder anderen betrieben wird. Diesmal waren es Kundendaten (wobei die Tatsache, dass die Kreditkarteninformationen über das selbe Netzwerk erreichbar sind, wirklich enttäuschend ist), aber was ist erst wenn wir unsere Daten über fremde Server verarbeiten und speichern? Dann hat ein Internet-Krimineller mittels nur eines Angriffs auf einen Server praktisch dein halbes Leben in der Hand.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   28.04.11 19:13

Natürlich ist das ganze Konzept abzulehnen!
Aber die meisten Leute machen sich ja keine Gedanken darüber was mit ihren Daten passiert Mad

Ich nutze aus solchen gründen z.B auch kein Paypal!
Da zahle ich lieber schön per Überweisung und warte dafür ein paar Tage länger auf meine Bestellung!

Man sollte sich die Unternehmen schon genau ansehen und wie diese z.B. in der Vergangenheit mit Kunden umgegangen sind.
Aber die Leute haben teilweise blindes Vertrauen in die Firmen.

Ich meine schau dir doch mal wie viele diese ganzen Cloud Dienste nutzen, egal ob es jetzt bei MS oder Google ist. Und wofür?
Ich brauche das nicht und kann auch so gut mit meinem PC arbeiten. Mir fehlt dadurch nichts!
Nach oben Nach unten
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 20:18

Viele haben vielleicht den Zeitabstand wann, wie und was genau passiert ist um den Datenskandal nicht genau mitbekommen, darum schildere ich es hier einfach mal:
Ab dem 20. April 2011 konnten sich PSN-Nutzer auf der ganzen Welt nicht mehr im Netzwerk anmelden. SONY erklärte den Ausfall im offiziellen PlayStation Blog mit "Wartungsarbeiten". Zunächst war von einem technischen Problem die Rede, Kunden wurden um ein bis zwei Tage Geduld gebeten. Am 22. April erklärte SONY, ein "externer Eingriff", also wohl möglich ein Eingriff von Hackern, habe das PSN und den damit verbundenen Multimedia-Dienst Qriocity beschädigt. In den Folgetagen blieb das Netzwerk und die damit verbundenen Server weiterhin abgeschaltet. Sony gab bekannt, man wolle die Infrastruktur des Systems neu aufbauen und zusätzliche Sicherheitsmechanismen einziehen.

Hier mache ich zur Verteidigung von SONY erstmal ein CUT! Viele beschweren sich das SONY erst so spät mit der Wahrheit rausgerückt ist, aber wie ihr sehen könnt, hat SONY aber erst am 20. April gemerkt das was mit dem PSN nicht stimmt. SONY wusste ja auch noch nicht genau was los war und daher haben sie die Server abgeschaltet. Das BESTE was SONY zu der Zeit hätte tun können! Die USER aber zu warnen, weil ihre Daten vielleicht geklaut wurden ist absoluter Schwachsinn, die Firma wusste ja selbst noch nicht genau was lost ist! Informatiker können eben nicht von den einen auf den anderen Tag analysieren was genau passiert ist. Dazu kommt ja auch noch das das ganze mit den eigenen Servern von SONY, den Cloud-Servern einer anderen Firma und dem Multimedia-Dienst Qriocity in Verbindung steht. Das erschwert die Arbeit und bringt eben nicht ein sofortiges Ergebnis, das abschalten der Server war daher das einzige was SONY zu der Zeit tun konnte!

Weiter gehts:

Im Laufe des 26. April dann die Botschaftt: Offenbar haben Unbefugte zwischen dem 17. und dem 19. April die persönlichen Kundendaten der PSN-Nutzer inklusive Namen, Adressen, Passwörtern und möglicherweise sogar Informationen über Kaufverhalten und benutzte Kreditkarten gestohlen. Wie SONYs Pressesprecher Patrick Seybold erklärte, war das gesamte Ausmaß des Hackerangriffs fast eine Woche lang unklar. Erst eine hinzugezogene externe Sicherheitsfirma entdeckte nach und nach die Katastrophe.

Da kann ich weiter nur darauf plädieren das SONY eben auch "lange" noch nicht genau wusste was los war, sie hätten ja schlecht irgendwas den USERN erzählen können, wer kommt den auf die Idee das es eben ein Hacker-Angriff war bei dem die Kundendaten gestohlen wurden. Insgesamt hat es eben eine knappe Woche gedauert bis SONY herausgefunden hat was genau passiert ist, aber sie haben richtig gehandelt und obwohl sie nicht genau wussten was passiert ist, die Server abgeschaltet, um vielleicht etwas schlimmeres zu verhindern!!!

Also hackt hier nicht weiterhin auf SONY rum, sie hätten die USER früher informieren können! SONY wusste eben auch noch nicht genau was los war, dafür haben sie ja auch extra eine Sicherheitsfirma angagiert, die es eben dann herausgefunden hat und als eben klar war was passiert ist, dann wurden auch die USER informiert.
Für mich nachvollziehbar und verständlich!!!!!


Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 20:49

Weißt du was so traurig an solchen "Fan-Boys" wie dir ist?
Das ihr die Firmen immer verteidigt, anstatt einfach mal zu sagen "ok, das war mist und hätte anders laufen können".

Aber nein, sie haben es nicht gewusst... bla,bla,bla...

Darf ich mal wieder nach deinen Quellen fragen, woher du weißt das Sony zum Zeitpunkt der Abschaltung oder danach (immerhin sind da ja schon einige Tage ins Land gegangen bis zur veröffentlichung) nichts davon wusste was da gelaufen ist? Oder glaubst du hier nur einfach dem Pressesprecher, welcher sicher nicht einfach nur Schaden vom Unternehmen abwenden wollte mit solch einer Aussage?!

Und du glaubst doch nicht allen ernstes das eine Firma wie Sony mit ihren Experten 6 Tage braucht um zu schnallen das da was mit den Kundendaten passiert ist oder?

Ausserdem geht es auch noch darum das eine solche Firma ihre Systeme bzw. Ihre Kundendaten besser absichern muss!
So kann man nicht mit sensibelsten Kundendaten umgehen!


Bringt auch eh nichts mit Leuten zu diskutieren die einer Firma fast hörig sind.
Ist ja schlimmer wie eine Sekte so was!
Nach oben Nach unten
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 21:53

Robert Muldoon schrieb:
Weißt du was so traurig an solchen "Fan-Boys" wie dir ist?
Das ihr die Firmen immer verteidigt, anstatt einfach mal zu sagen "ok, das war mist und hätte anders laufen können".

Ich verteidige SONY nicht IMMER! Das ist eine unangebrachte verallgemeinerung! Aber in dieser Situation habe ich SONY verteidigt, weil ich es absolut richtig fand, wie SONY das ganze bisher gelöst habe und das sie eben NICHTS falsch gemacht haben! Es gibt aber auch Situation in denen ich NICHT auf SONYs Seite bin: (Zum Beispiel)
- Playstation Portable Go, dieses Produkt ist meiner Meinung nach unnötig, der Markt ist einfach noch nicht "reif" genug um nur auf Download-Titel zurückzugreifen! Des weiteren war dafür der Preis von ca. 250 Euro absolut zu hoch gegriffen!!!
- Playstation Store, der Playstation Store ist der letzte Dreck, nicht wegen den Angeboten oder etwas dergleichen! NEIN! Er ist einfach nur extrem unübersichtlich und sieht aus wie eine Grabbelkiste!
- etc, etc.

Robert Muldoon schrieb:
Darf ich mal wieder nach deinen Quellen fragen, woher du weißt das Sony zum Zeitpunkt der Abschaltung oder danach (immerhin sind da ja schon einige Tage ins Land gegangen bis zur veröffentlichung) nichts davon wusste was da gelaufen ist?


Es gibt natürlich keinerlei Beweise das SONY es schon früher wusste, daher kann ich nur an die Ehrlichkeit der SONY-Pressesprächer plädieren, denen ich eben auch glaube und der hat versichert das als erkannt wurde was passiert ist, dass dann auch die USER informiert wurden! Und auf diese Aussage(n) vertraue ich eben!
Aber genauso wenig hast(habt) du(ihr) Beweise, dass SONY es schon früher wusste und es nur verschwiegen hat!
Darin sähe ich aber einfach keinen SINN!!!
Sagen wir mal sie haben es am 21. April gewusst und haben es nicht verraten, was hätte es dann gebracht, schließlich haben sie es ja am 26. April veröffentlicht und ich sähe keinen Sinn darin es für 5 Tage geheim zu halten. Daher glaube ich SONY, dass die es eben auch noch nicht gewusst haben!!!

Zitat :
Und du glaubst doch nicht allen ernstes das eine Firma wie Sony mit ihren Experten 6 Tage braucht um zu schnallen das da was mit den Kundendaten passiert ist oder?

Doch ich glaube das es sechs Tage gedauert hat, warum nicht? Um eine Sicherheitsfirma zu angagieren, sich mit dem Besitzer der Cloud-Server, dem Qriocity-Dienst und eben noch den verschiedenen SONY-Zentralen abzusprechen kann es wohl 1-2 Tage dauern! (Meine eigene Theorie, also ich habe keine Quellen oder etwas dergleichen!).
Dann muss eben alles genau geprüft werden und das eben bei all diesen Diensten die da etwas mit zu tun haben und bis dann genau erkannt wird das passiert ist, denke ich auch das dies so wiederum 2-3 Tage gedauert hat. Dann mussten man sich wieder mit allen Diensten absprechen, etc. (Bürokratie Mad ) und daher denke ich das die dauer von 6 Tagen hinkommen kann!!!

Robert Muldoon schrieb:
Ausserdem geht es auch noch darum das eine solche Firma ihre Systeme bzw. Ihre Kundendaten besser absichern muss!
So kann man nicht mit sensibelsten Kundendaten umgehen!

Das ist jetzt aber unfair! Ich meine das hätte jedem passieren können, ob apple, Microsoft, amazon oder sonstwem! Nur leider hat SONY das Problem von vielen Hackern attackiert zu werden, weil es eben erst vor etwa einem Monat geschafft wurde die PS3 zu "knacken" was bedeutet das gebrannte Spiele und etwas dergleichen gespielt werden können.
Also es ist absolut NICHT SONYs Schuld, was da passiert ist! Des weiteren vermute ich jetzt einfach mal, das NICHT SONY selbst die Firewalls, etc. programmiert und herstellt sondern dies von anderen Firmen machen lässt und dann müssten die für ihr Programm mit den Sicherheitslücken gerade stehen! Aber es gibt eben keine Sicherheitssoftware die zu 100% SICHER ist! Das geht und gibt es bisher einfach NICHT!

Zitat :
Ist ja schlimmer wie eine Sekte so was!

Ich bin mit ein paar Freunden in einer Art Sekte, in der wir alle an die Religion des Sonytheismus glauben, etc.
Nach oben Nach unten
Nick
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 23
Ort : Where The Streets Have No Name
Anzahl der Beiträge : 5525
Anmeldedatum : 14.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 22:23

Ich kanns nicht mehr hören. Alle jammern nur noch, weil sie nicht mehr Online spielen können. Ich hab da nen ganz einfachen Tipp: Rausgehen und nen richtiges Leben anfangen.
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 22:32

Nick schrieb:
Rausgehen und nen richtiges Leben anfangen.





anstoßen So sieht es aus!
Nach oben Nach unten
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 23:18

Aber DAS ist für viele ja jetzt nicht das größte Problem, der Skandal ist nicht DAS man im Moment nicht Online-Spielen kann. Sondern das was viele aufregt ist eben das die persönlichen Daten von 77.000.000 Playstation Network Usern gestohlt wurden und das sind eben nicht nur Namen, Passwörter, etc. sondern eben auch wohl möglich Kreditkartennummern!
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 23:18

Nick schrieb:
Ich kanns nicht mehr hören. Alle jammern nur noch, weil sie nicht mehr Online spielen können. Ich hab da nen ganz einfachen Tipp: Rausgehen und nen richtiges Leben anfangen.
Das Problem ist wohl kaum dass man nicht mehr online spielen kann. Es geht vor allem darum, dass Kundendaten, insbesondere Kreditkartendaten, entwendet wurden. Die Folge werden unweigerlich Phishing-Attacken auf Playstation-User und Belastungen von Konti jener sein, die bis anhin dumm genug waren ihre Karte nicht sperren zu lassen.

Ich für meinen Teil erwäge ernsthaft, meine PSN-Mitgliedschaft zu kündigen. Ich spiele ohnehin nicht online. Das einzige Problem ist, dass heutzutage auch Bonus-Inhalte per DLC angeboten werden, weswegen man auf den PS-Store angewiesen ist (wenn man auf diese Inhalte zugreifen will).

SONY-'nerd' schrieb:
Es gibt natürlich keinerlei Beweise das SONY es schon früher wusste, daher kann ich nur an die Ehrlichkeit der SONY-Pressesprächer plädieren, denen ich eben auch glaube und der hat versichert das als erkannt wurde was passiert ist, dass dann auch die USER informiert wurden! Und auf diese Aussage(n) vertraue ich eben!
Aber genauso wenig hast(habt) du(ihr) Beweise, dass SONY es schon früher wusste und es nur verschwiegen hat!
Darin sähe ich aber einfach keinen SINN!!!
Sagen wir mal sie haben es am 21. April gewusst und haben es nicht verraten, was hätte es dann gebracht, schließlich haben sie es ja am 26. April veröffentlicht und ich sähe keinen Sinn darin es für 5 Tage geheim zu halten. Daher glaube ich SONY, dass die es eben auch noch nicht gewusst haben!!!
Ich bitte dich! Die haben am 20. April das Netzwerk wohl kaum aus Spass heruntergefahren. Die haben genau gemerkt dass jetzt was gründlich in die Hose ist. Der einzige Grund weswegen die sich so lautlos geben ist weil es jetzt unweigerlich Gerichtsverfahren hageln wird. In den USA wurde die Sammelklage bereits eingereicht.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 23:37

Tja warum kauft man sich auch ne Playsi PC ist immer noch das beste da weiß man wenigstens alles was man tut wird irgentwo aufgezeichnet Very Happy
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 23:42

Alles gut und recht, aber Gran Turismo, der Hauptgrund weswegen ich ne PS hab, gibts nicht für PC Wink

Und PC spiele über Cedega unter Linux zocken will ich nicht.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   29.04.11 23:57

Kovu schrieb:
Ich für meinen Teil erwäge ernsthaft, meine PSN-Mitgliedschaft zu kündigen. Ich spiele ohnehin nicht online. Das einzige Problem ist, dass heutzutage auch Bonus-Inhalte per DLC angeboten werden, weswegen man auf den PS-Store angewiesen ist (wenn man auf diese Inhalte zugreifen will).

Also der Weg die PSN-Mitgliedschaft wegen diesem Vorfall zu beenden ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, da es eben leider schon passiert ist und SONY gerade dabei ist die Sicherheitslücken zu schließen und das ganze System neu aufzubauen. Dies bedeutet das ein weiterer erneuter solcher Eingriff äußerst unwahrscheinlich ist. Des weiteren sollte man das ganze positiv sehen, durch diesen Vorfall überarbeitet SONY den PSN komplett. SONY hat daher auch bestätigt das Teile wie der PS Store überarbeitet werden, also wird dort alles übersichtlicher, etc.
Aber wie gesagt die Mitgliedschaft zu beenden ist absoluter Schwachsinn! Vielleicht (ABER NUR VIELLEICHT) hat SONY einen Fehler gemacht, einen schwerwiegenden Fehler, aber SONY ist dabei diesen zu beheben und dafür zu sorgen das so etwas NIE wieder passiert. Also es hat keinen Sinn seine Mitgliedschaft jetzt zu beenden!

Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Es gibt natürlich keinerlei Beweise das SONY es schon früher wusste, daher kann ich nur an die Ehrlichkeit der SONY-Pressesprächer plädieren, denen ich eben auch glaube und der hat versichert das als erkannt wurde was passiert ist, dass dann auch die USER informiert wurden! Und auf diese Aussage(n) vertraue ich eben!
Aber genauso wenig hast(habt) du(ihr) Beweise, dass SONY es schon früher wusste und es nur verschwiegen hat!
Darin sähe ich aber einfach keinen SINN!!!
Sagen wir mal sie haben es am 21. April gewusst und haben es nicht verraten, was hätte es dann gebracht, schließlich haben sie es ja am 26. April veröffentlicht und ich sähe keinen Sinn darin es für 5 Tage geheim zu halten. Daher glaube ich SONY, dass die es eben auch noch nicht gewusst haben!!!
Ich bitte dich! Die haben am 20. April das Netzwerk wohl kaum aus Spass heruntergefahren. Die haben genau gemerkt dass jetzt was gründlich in die Hose ist. Der einzige Grund weswegen die sich so lautlos geben ist weil es jetzt unweigerlich Gerichtsverfahren hageln wird. In den USA wurde die Sammelklage bereits eingereicht.

Zum einen verbitte ich mir den Namen SONY-"Nerd", da ich mich eben NICHT so genannt habe und auch nicht weiterhin so genannt habe!

Okay, du Kovu hast es wohl immer noch nicht verstanden, ja die haben am 20. April die Server heruntergefahren, aber nur aus Sicherheitsmaßnahmen, weil SONY noch nicht genau wusste was los ist, was passiert, etc.
Und als sie wussten was passiert ist haben sie auch uns die USER des PSN gewarnt! SONY hat ALLES richtig gemacht, daher vertraue ich weiterhin SONY und vertraue ihnen daher auch weiterhin meine persönlichen Daten an!!!


Wo gibt sich SONY denn lautlos? Sie geben die Dinge so wie sie sind, nicht mehr und nicht weniger und nach SONY haben sie als sie wussten was los war, dann auch die Öffentlichkeit alarmiert! Und am 20. April wusste SONY eben noch nicht genau was los war!!! Also ich verstehe nicht wo sich SONY lautlos geben soll!!!


Das mit der Klage selbst wenn sie durchkommt (Was ich bezweifle) ich absoluter Schwachsinn! SONY hat keine Fehler gemacht, absolut nichts falsch!!!
Was wollen die denn bitteschön klagen? Das Hacker es über den PSN geschafft haben an ihre Daten zu kommen? Es ist nun einmal so das man so etwas NICHT 100% schützen kann, das geht einfach nicht! Man kann weder Online-Server noch Banken noch Gefängnisse 100 % schützen! Besonders nicht gegen Personen die absolute Profis sind, dies vielleicht schon sehr lange planen und wohl möglich auch schon mehrere Jahre gemacht haben und es somit jetzt geschafft haben!
Also eine solche Klage wäre meiner Meinung nach unsinnig!
Des weiteren haben die USER ja nichts gemacht als ihre persönlichen Daten jemand anderem anvertraut!
Und dieser hatte die Pflicht darauf aufzupassen und die Daten vertraulich zu verarbeiten, aber schließlich wenn solch ein Unfall passiert sind die USER selbst schuld, wenn sie SONY ihre persönlichen Daten anvertraut haben!
Aber wie gesagt SONY hat aus meiner Sicht absolut NICHTS, absolut GAR NICHTS falsch gemacht!!!!!!!!!!



@Kovu
Eigentlich gibt es noch wesentlich mehr Gründe für eine Playstation 3:
Resistance:http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-fall-man/
Resistance 2: http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-2/
Resistance 3: http://www.insomniacgames.com/verify?redirect=http://www.insomniacgames.com/games/resistance/

Killzone 2: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-2/
Killzone 3: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-3/

Uncharted: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-drakes-schicksal/
Uncharted 2: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-2-unter-dieben/
Uncharted 3: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-3/

Motorstorm: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm/
Motorstorm Pacific Rift: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-2-pacific-rift/
Motorstorm 3 Apokalypse: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-3-apocalypse/

Flower: http://www.spieletipps.de/ps3/flower/

Heavy Rain: http://www.spieletipps.de/ps3/heavy-rain/

God of War 3: http://www.spieletipps.de/ps3/god-war-3/

Little Big Planet: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet/
Little Big Planet 2: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet-2/

Wipeout: http://www.spieletipps.de/ps3/wipeout-hd/

Metal Gear Solid 4: http://www.spieletipps.de/ps3/mgs-4-guns-patriots/

ModNation Racers: http://www.spieletipps.de/ps3/modnation-racers/

InFamous: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous/
InFamous 2: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous-2/

MAG: http://www.spieletipps.de/ps3/mag/

Stardust: http://www.spieletipps.de/ps3/super-stardust-hd/

Demon Souls: http://www.spieletipps.de/ps3/demons-souls/

Ratchet and Clank : A Crack in Time: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-crack/
Ratchet & Clank: Tools of Destruction: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-destruction/
Ratchet & Clank: Quest for Booty: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-booty/

Heavenly Sword: http://www.spieletipps.de/ps3/heavenly-sword/

Yakuza 3: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-3/
Yakuza 4: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-4/

Und es gibt noch sehr sehr viele mehr!

Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   30.04.11 9:44

SONY-Fan schrieb:
Also der Weg die PSN-Mitgliedschaft wegen diesem Vorfall zu beenden ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, da es eben leider schon passiert ist und SONY gerade dabei ist die Sicherheitslücken zu schließen und das ganze System neu aufzubauen. Dies bedeutet das ein weiterer erneuter solcher Eingriff äußerst unwahrscheinlich ist.
Über die Wahrscheinlichkeit eines neuen Angriffs lässt sich wunderbar streiten. Denn niemand kann darüber eine Prognose geben. Nicht Sony, nicht du, nicht ich und schon gar keine externe Sicherheitsfirma. Du musst bedenken, wenn immer 1 Mensch Zugriff auf eine Maschine hat, hat es ein anderer auch. Sony hat perfekt bewiesen dass sie mit vertraulichen Kundendaten nicht umgehen können. Aber darum geht es mir nicht wirklich... ich sage den Cloud-Diensten definitv ab. PSN ist das einzige dieser art, das ich benutze. Ich lasse das Konto löschen um vom Restrisiko der Cloud wegzukommen.

SONY-Fan schrieb:
Des weiteren sollte man das ganze positiv sehen, durch diesen Vorfall überarbeitet SONY den PSN komplett. SONY hat daher auch bestätigt das Teile wie der PS Store überarbeitet werden, also wird dort alles übersichtlicher, etc.
Also, ich weiss nicht wie es dir geht, aber wenn es für einen Unterhaltungselektronik-Giganten bedingt einen Supergau mit MEINEN Kundendaten zu landen, um an der Sicherheit des eigenen Netzwerks zu feilen, dann ist das nicht besonders vertrauenserweckend. Es gibt nichts, was ich daran positiv sehen könnte. Sony hats verbockt, und sie haben mich als Kunden nicht verdient.

SONY-Fan schrieb:
Aber wie gesagt die Mitgliedschaft zu beenden ist absoluter Schwachsinn! Vielleicht (ABER NUR VIELLEICHT) hat SONY einen Fehler gemacht, einen schwerwiegenden Fehler, aber SONY ist dabei diesen zu beheben und dafür zu sorgen das so etwas NIE wieder passiert. Also es hat keinen Sinn seine Mitgliedschaft jetzt zu beenden!
Ob es sinnvoll ist, meine Mitgliedschaft zu beenden, liegt wohl immer noch in meinem eigenen Ermessen, nicht? Allem voran kann ich nur sagen, dass es rein technisch gar nicht möglich ist, dafür zu sorgen, dass so eine Diebstahl auf einem Netzwerk NIE wieder passiert. Der einzige weg zu diesem Ziel ist schlicht und einfach nicht am Dienst teilzunehmen, ergo, nicht online zu sein.

SONY-'nerd' schrieb:
Zum einen verbitte ich mir den Namen SONY-"Nerd", da ich mich eben NICHT so genannt habe und auch nicht weiterhin so genannt habe!
Dennoch erkennst du dich wieder? Wink

SONY-'nerd' schrieb:
Okay, du Kovu hast es wohl immer noch nicht verstanden, ja die haben am 20. April die Server heruntergefahren, aber nur aus Sicherheitsmaßnahmen, weil SONY noch nicht genau wusste was los ist, was passiert, etc.
Und als sie wussten was passiert ist haben sie auch uns die USER des PSN gewarnt! SONY hat ALLES richtig gemacht, daher vertraue ich weiterhin SONY und vertraue ihnen daher auch weiterhin meine persönlichen Daten an!!!
Haha, du bist lustig. Widersprichst dir im eigenen statement. Die Tatsache dass PSN runtergefahren wurde ist ne Sicherheitsmassnahme, aber selbstverständlich NICHT aus dem Grund weil Sicherheitsrelevante Daten entwendet wurden? Ich lach mich kaputt.

SONY-'nerd' schrieb:
Also ich verstehe nicht wo sich SONY lautlos geben soll!!!
Ich auch nicht. Dennoch haben sie es getan. Gerade weil sie gesehen haben dass dies zum Supergau wird.

SONY-'nerd' schrieb:
Was wollen die denn bitteschön klagen? Das Hacker es über den PSN geschafft haben an ihre Daten zu kommen?
Unsachgemässe Behandlung vertraulicher Daten, mangelnde interventionen im Sicherheitsbereich, etc.

SONY-'nerd' schrieb:
Es ist nun einmal so das man so etwas NICHT 100% schützen kann, das geht einfach nicht! Man kann weder Online-Server noch Banken noch Gefängnisse 100 % schützen! Besonders nicht gegen Personen die absolute Profis sind, dies vielleicht schon sehr lange planen und wohl möglich auch schon mehrere Jahre gemacht haben und es somit jetzt geschafft haben!
Interessant. Gerade eben hast du noch gesagt dass ich es positiv sehen solle, weil Sony jetzt endlich dafür sorgen werde dass so was NIE wieder passiert.

SONY-'nerd' schrieb:
Des weiteren haben die USER ja nichts gemacht als ihre persönlichen Daten jemand anderem anvertraut!
Genau, und Privatsphäre ist eines der grössten Güter eines Menschen. Darin liegt ja gerade das Misstrauen und die Enttäuschung gegenüber Sony.

SONY-'nerd' schrieb:
Und dieser hatte die Pflicht darauf aufzupassen und die Daten vertraulich zu verarbeiten, aber schließlich wenn solch ein Unfall passiert sind die USER selbst schuld, wenn sie SONY ihre persönlichen Daten anvertraut haben!
Aber wie gesagt SONY hat aus meiner Sicht absolut NICHTS, absolut GAR NICHTS falsch gemacht!!!!!!!!!!
Faszinierend. Jetzt bin plötzlich ICH schuld wenn Sony meine Daten verliert? Sony ist für den Verlust von vertraulichen Daten haftbar. Mein Fehler war lediglich der Firma zu vertrauen. Und genau deswegen werde ich meine PSN-Mitgliedschaft beenden - damit sowas "seitens Sony NIE mehr passiert".

SONY-'nerd' schrieb:
Eigentlich gibt es noch wesentlich mehr Gründe für eine Playstation 3:
Resistance:http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-fall-man/
Resistance 2: http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-2/
Resistance 3: http://www.insomniacgames.com/verify?redirect=http://www.insomniacgames.com/games/resistance/
Darauf kann ich verzichten.

SONY-'nerd' schrieb:
Killzone 2: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-2/
Killzone 3: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-3/
Darauf auch.

SONY-'nerd' schrieb:
Uncharted: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-drakes-schicksal/
Uncharted 2: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-2-unter-dieben/
Uncharted 3: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-3/
Vielleicht mal, hat aber keine Priorität.

SONY-'nerd' schrieb:
Motorstorm: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm/
Motorstorm Pacific Rift: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-2-pacific-rift/
Motorstorm 3 Apokalypse: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-3-apocalypse/
Wenn es ein PS-Spiel gibt das ich zu tiefst hasse, dann ist es wohl Motorstorm.

SONY-'nerd' schrieb:
Flower: http://www.spieletipps.de/ps3/flower/
Ein wahnsinns Grund, ja. Wink

SONY-'nerd' schrieb:
Heavy Rain: http://www.spieletipps.de/ps3/heavy-rain/
Nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
God of War 3: http://www.spieletipps.de/ps3/god-war-3/
Gar nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
Little Big Planet: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet/
Little Big Planet 2: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet-2/
Wäre es wert mal anzuspielen. Hab ich aber nicht.

SONY-'nerd' schrieb:
Wipeout: http://www.spieletipps.de/ps3/wipeout-hd/
LOL, sonst noch was? Den Titel habe ich schon immer verabscheut.

SONY-'nerd' schrieb:
Metal Gear Solid 4: http://www.spieletipps.de/ps3/mgs-4-guns-patriots/
Nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
ModNation Racers: http://www.spieletipps.de/ps3/modnation-racers/
Haha...

SONY-'nerd' schrieb:
InFamous: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous/
InFamous 2: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous-2/
Vielleicht mal... als Platinum-Ausgabe.

SONY-'nerd' schrieb:
MAG: http://www.spieletipps.de/ps3/mag/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Stardust: http://www.spieletipps.de/ps3/super-stardust-hd/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Demon Souls: http://www.spieletipps.de/ps3/demons-souls/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Ratchet and Clank : A Crack in Time: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-crack/
Ratchet & Clank: Tools of Destruction: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-destruction/
Ratchet & Clank: Quest for Booty: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-booty/
Nein!

SONY-'nerd' schrieb:
Heavenly Sword: http://www.spieletipps.de/ps3/heavenly-sword/

Yakuza 3: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-3/
Yakuza 4: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-4/

Und es gibt noch sehr sehr viele mehr!
...nöö.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 12:50

Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Also der Weg die PSN-Mitgliedschaft wegen diesem Vorfall zu beenden ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, da es eben leider schon passiert ist und SONY gerade dabei ist die Sicherheitslücken zu schließen und das ganze System neu aufzubauen. Dies bedeutet das ein weiterer erneuter solcher Eingriff äußerst unwahrscheinlich ist.
Über die Wahrscheinlichkeit eines neuen Angriffs lässt sich wunderbar streiten. Denn niemand kann darüber eine Prognose geben. Nicht Sony, nicht du, nicht ich und schon gar keine externe Sicherheitsfirma. Du musst bedenken, wenn immer 1 Mensch Zugriff auf eine Maschine hat, hat es ein anderer auch. Sony hat perfekt bewiesen dass sie mit vertraulichen Kundendaten nicht umgehen können. Aber darum geht es mir nicht wirklich... ich sage den Cloud-Diensten definitv ab. PSN ist das einzige dieser art, das ich benutze. Ich lasse das Konto löschen um vom Restrisiko der Cloud wegzukommen

Ja, du hast recht über die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Angriffs lässt sich streiten, ich bin mir für meinen Teil aber äußerst sicher, dass jetzt nach diesem Hacker-Angriff SONY alles geben wird damit so etwas in den nächsten Jahren vielleicht sogar Jahrzehnten nicht mehr passiert! Was bedeutet das die Wahrscheinlichkeit eines 2. Erfolges durch einen Hacker-Angriff auf SONY sehr niedrig ist, da wäre die Wahrscheinlichkeit bei anderen Firmen deutlich höher!
Des weiteren besitzt du doch bestimm folgendes und hast folgendes:
Hast du ein Handy? (Der Anbieter hat auch deine Daten)
Hast du vielleicht sogar ein iphone? (Das zeichnet auf wo und um welche Uhrzeit du gerade bist!)
Besitzt du einen Stromanbieter? (Der hat auch deine Daten)
Oder bist du sogar in einem Staat eingetragen? (Die haben auch deine Daten)

Wenn du SONY aufgrund dessen, dass dort deine Daten sind, auf die jemand anderes unbefugtes Zugriff nehmen könnte den Rücken kehren willst. Dann solltest du das auch bei den oben genannten "Anbietern" auch tun, denn die haben deine Daten auch auf irgendwelchen Servern oder Computern gespeichert und daran kann auch ein Hacker kommen!

Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Des weiteren sollte man das ganze positiv sehen, durch diesen Vorfall überarbeitet SONY den PSN komplett. SONY hat daher auch bestätigt das Teile wie der PS Store überarbeitet werden, also wird dort alles übersichtlicher, etc.
Also, ich weiss nicht wie es dir geht, aber wenn es für einen Unterhaltungselektronik-Giganten bedingt einen Supergau mit MEINEN Kundendaten zu landen, um an der Sicherheit des eigenen Netzwerks zu feilen, dann ist das nicht besonders vertrauenserweckend. Es gibt nichts, was ich daran positiv sehen könnte. Sony hats verbockt, und sie haben mich als Kunden nicht verdient.

Was bitteschön hat SONY den verbockt oder falsch gemacht? Ach, ich weiß es, sie haben es leider nicht geschafft mit einem nicht vorhandenen 100% sicheren Sicherheitsnetzwerk deine Daten zu sichern.
Also das hat SONY wirklich verbockt, aber ein 100% sicheres Netwerk hat NIEMAND nicht mal Microsoft, nicht mal die US Air Force!


Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Aber wie gesagt die Mitgliedschaft zu beenden ist absoluter Schwachsinn! Vielleicht (ABER NUR VIELLEICHT) hat SONY einen Fehler gemacht, einen schwerwiegenden Fehler, aber SONY ist dabei diesen zu beheben und dafür zu sorgen das so etwas NIE wieder passiert. Also es hat keinen Sinn seine Mitgliedschaft jetzt zu beenden!
Ob es sinnvoll ist, meine Mitgliedschaft zu beenden, liegt wohl immer noch in meinem eigenen Ermessen, nicht? Allem voran kann ich nur sagen, dass es rein technisch gar nicht möglich ist, dafür zu sorgen, dass so eine Diebstahl auf einem Netzwerk NIE wieder passiert. Der einzige weg zu diesem Ziel ist schlicht und einfach nicht am Dienst teilzunehmen, ergo, nicht online zu sein.

DU hast recht, wenn jemand anderes deine Daten hat sind sie nie zu 100% sicher, aber wie schon oben geschrieben es gibt wohl sehr viele weitere "Anbieter" die deine Daten haben bei denen sie nicht zu 100% sicher sein könnten, von daher bist du wirklich erst sicher, wenn du weit weg von jeglicher Zivilisation auf einer einsamen Insel ganz alleine als Einsiedler lebst!


Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Okay, du Kovu hast es wohl immer noch nicht verstanden, ja die haben am 20. April die Server heruntergefahren, aber nur aus Sicherheitsmaßnahmen, weil SONY noch nicht genau wusste was los ist, was passiert, etc.
Und als sie wussten was passiert ist haben sie auch uns die USER des PSN gewarnt! SONY hat ALLES richtig gemacht, daher vertraue ich weiterhin SONY und vertraue ihnen daher auch weiterhin meine persönlichen Daten an!!!
Haha, du bist lustig. Widersprichst dir im eigenen statement. Die Tatsache dass PSN runtergefahren wurde ist ne Sicherheitsmassnahme, aber selbstverständlich NICHT aus dem Grund weil Sicherheitsrelevante Daten entwendet wurden? Ich lach mich kaputt.

Wir werden wohl nie genau wisse, wann wie und wo SONY dies und das gemerkt hat und ob sie dann auch richtig gehandelt haben. Das einzige was wir machen können ist auf unseren hoffentlich gesunden Menschenverstand hören und analysieren wie glaubwürdig die Aussagen von seitens SONY sind. Ich habe beides kombiniert und komme zu dem Schluss dem Pressesprecher von SONY zu glauben!

Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Was wollen die denn bitteschön klagen? Das Hacker es über den PSN geschafft haben an ihre Daten zu kommen?
Unsachgemässe Behandlung vertraulicher Daten, mangelnde interventionen im Sicherheitsbereich, etc.

SONY hatte einfach Pesch das sie von den Hackern als Ziel ausgewählt wurden, SONY hat nichts falsch gemacht. Sie können nur mal kein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk aufbauen können, das ganze hätte genauso bei LG, apple, Microsoft, Dell, Samsung oder sonstwem geklappt!!!


Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Es ist nun einmal so das man so etwas NICHT 100% schützen kann, das geht einfach nicht! Man kann weder Online-Server noch Banken noch Gefängnisse 100 % schützen! Besonders nicht gegen Personen die absolute Profis sind, dies vielleicht schon sehr lange planen und wohl möglich auch schon mehrere Jahre gemacht haben und es somit jetzt geschafft haben!
Interessant. Gerade eben hast du noch gesagt dass ich es positiv sehen solle, weil Sony jetzt endlich dafür sorgen werde dass so was NIE wieder passiert.

Man kann nicht dafür sorgen das so etwas NIE wieder passiert, man kann sich aber bemühen es den Hackern so schwer wie möglich zu machen und die Wahrscheinlichkeit eines 2. Eingriffs rapide zu senken!

Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Des weiteren haben die USER ja nichts gemacht als ihre persönlichen Daten jemand anderem anvertraut!
Genau, und Privatsphäre ist eines der grössten Güter eines Menschen. Darin liegt ja gerade das Misstrauen und die Enttäuschung gegenüber Sony.

SONY hat deine Privatsphäre auch privat gehalten, das einzige was passiert ist. Das es "Einbrecher" geschafft haben bei SONY einzudringen und deine Daten die SONY immer privat gehalten hatten zu stehlen. (Das eben auf digitale Art und Weise!) Und dafür kann SONY nichts SONY hatte Sicherheitsnetwerke, Sicherheitsfirmen, etc. aber irgendwie haben es die Hacker doch geschafft, weil es eben unmöglich ist ein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk aufzubauen!


Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Und dieser hatte die Pflicht darauf aufzupassen und die Daten vertraulich zu verarbeiten, aber schließlich wenn solch ein Unfall passiert sind die USER selbst schuld, wenn sie SONY ihre persönlichen Daten anvertraut haben!
Aber wie gesagt SONY hat aus meiner Sicht absolut NICHTS, absolut GAR NICHTS falsch gemacht!!!!!!!!!!
Faszinierend. Jetzt bin plötzlich ICH schuld wenn Sony meine Daten verliert? Sony ist für den Verlust von vertraulichen Daten haftbar. Mein Fehler war lediglich der Firma zu vertrauen. Und genau deswegen werde ich meine PSN-Mitgliedschaft beenden - damit sowas "seitens Sony NIE mehr passiert".

Wie gesagt SONY hat NICHTS falsch gemacht, es hätte genauso bei jedem anderen Elektronikhersteller auch passieren können, SONY hatte nur das Pesch von den Hackern als Ziel ausgewählt zu werden!

Kovu schrieb:
SONY-'nerd' schrieb:
Eigentlich gibt es noch wesentlich mehr Gründe für eine Playstation 3:
Resistance:http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-fall-man/
Resistance 2: http://www.spieletipps.de/ps3/resistance-2/
Resistance 3: http://www.insomniacgames.com/verify?redirect=http://www.insomniacgames.com/games/resistance/
Darauf kann ich verzichten.

SONY-'nerd' schrieb:
Killzone 2: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-2/
Killzone 3: http://www.spieletipps.de/ps3/killzone-3/
Darauf auch.

SONY-'nerd' schrieb:
Uncharted: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-drakes-schicksal/
Uncharted 2: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-2-unter-dieben/
Uncharted 3: http://www.spieletipps.de/ps3/uncharted-3/
Vielleicht mal, hat aber keine Priorität.

SONY-'nerd' schrieb:
Motorstorm: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm/
Motorstorm Pacific Rift: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-2-pacific-rift/
Motorstorm 3 Apokalypse: http://www.spieletipps.de/ps3/motorstorm-3-apocalypse/
Wenn es ein PS-Spiel gibt das ich zu tiefst hasse, dann ist es wohl Motorstorm.

SONY-'nerd' schrieb:
Flower: http://www.spieletipps.de/ps3/flower/
Ein wahnsinns Grund, ja. Wink

SONY-'nerd' schrieb:
Heavy Rain: http://www.spieletipps.de/ps3/heavy-rain/
Nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
God of War 3: http://www.spieletipps.de/ps3/god-war-3/
Gar nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
Little Big Planet: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet/
Little Big Planet 2: http://www.spieletipps.de/ps3/little-big-planet-2/
Wäre es wert mal anzuspielen. Hab ich aber nicht.

SONY-'nerd' schrieb:
Wipeout: http://www.spieletipps.de/ps3/wipeout-hd/
LOL, sonst noch was? Den Titel habe ich schon immer verabscheut.

SONY-'nerd' schrieb:
Metal Gear Solid 4: http://www.spieletipps.de/ps3/mgs-4-guns-patriots/
Nicht mein Fall.

SONY-'nerd' schrieb:
ModNation Racers: http://www.spieletipps.de/ps3/modnation-racers/
Haha...

SONY-'nerd' schrieb:
InFamous: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous/
InFamous 2: http://www.spieletipps.de/ps3/infamous-2/
Vielleicht mal... als Platinum-Ausgabe.

SONY-'nerd' schrieb:
MAG: http://www.spieletipps.de/ps3/mag/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Stardust: http://www.spieletipps.de/ps3/super-stardust-hd/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Demon Souls: http://www.spieletipps.de/ps3/demons-souls/
Nein.

SONY-'nerd' schrieb:
Ratchet and Clank : A Crack in Time: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-crack/
Ratchet & Clank: Tools of Destruction: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-destruction/
Ratchet & Clank: Quest for Booty: http://www.spieletipps.de/ps3/ratchet-clank-booty/
Nein!

SONY-'nerd' schrieb:
Heavenly Sword: http://www.spieletipps.de/ps3/heavenly-sword/

Yakuza 3: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-3/
Yakuza 4: http://www.spieletipps.de/ps3/yakuza-4/

Und es gibt noch sehr sehr viele mehr!
...nöö.
[/quote]

Dann sag du mir doch mal bitte was du sonst so auf deiner PS3 zockst! (Außer GT5)
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 16:13

SONY-Fan schrieb:
Des weiteren besitzt du doch bestimm folgendes und hast folgendes:
Hast du ein Handy? (Der Anbieter hat auch deine Daten)
Ja, mit einem wesentlichen Unterschied: die privaten Daten sind nicht in einem öffentlichen Netzwerk gespeichert - bzw - es ist im Vergleich zu PSN oder Diensten wie Facebook ein dezentralisierter Dienst. Und das hat seine Gründe. Das Interesse Swisscom zu knacken ist im übrigen auch erheblich geringer als an die Informationen von über 70 Millionen usern zu gelangen. Des weiteren ist meine Handy-Nummer ausser beim Netzbetreiber und Bekannten nirgends eingetragen, und auch das hat seine Gründe.

SONY-Fan schrieb:
Hast du vielleicht sogar ein iphone? (Das zeichnet auf wo und um welche Uhrzeit du gerade bist!)
Ja, und das ist der Grund weswegen ich kein iPhone und auch kein Google Android habe. Ich habe Samsung Wave basierend auf Bada OS. Ist billiger, kann das gleiche... und... es ist nicht jeder so Marken-Geil wie du!

SONY-Fan schrieb:
Besitzt du einen Stromanbieter? (Der hat auch deine Daten)
Und er ist auch zur Rechnungsabwicklung berechtigt dazu. Genauso wie auch ich Daten meiner Kunden besitze. Aber weisst du was? Diese sind weder im Internet noch über Intranet erreichbar. Und ich habe Gründe dazu.

SONY-Fan schrieb:
Oder bist du sogar in einem Staat eingetragen? (Die haben auch deine Daten)
Ja, und mein Staat ist auch berechtigt dazu. Und während meinem ganzen Leben hat er mich bezüglich der Sicherung meiner Daten nie enttäuscht. Privatsphäre ist in der Schweiz ein konstitutionelles Grundrecht.

SONY-Fan schrieb:
Wenn du SONY aufgrund dessen, dass dort deine Daten sind, auf die jemand anderes unbefugtes Zugriff nehmen könnte den Rücken kehren willst. Dann solltest du das auch bei den oben genannten "Anbietern" auch tun, denn die haben deine Daten auch auf irgendwelchen Servern oder Computern gespeichert und daran kann auch ein Hacker kommen!
Haha - du hast keine Ahnung wer ich bin und wie ich mein Leben ausrichte.

SONY-Fan schrieb:
Was bitteschön hat SONY den verbockt oder falsch gemacht? Ach, ich weiß es, sie haben es leider nicht geschafft mit einem nicht vorhandenen 100% sicheren Sicherheitsnetzwerk deine Daten zu sichern.
Also das hat SONY wirklich verbockt, aber ein 100% sicheres Netwerk hat NIEMAND nicht mal Microsoft, nicht mal die US Air Force!
Der Grund dafür liegt genau beim Stichwort NETZWERK. Cloud ist meiner Meinung nach weder sinnvoll noch wirklich nützlich. Es ist reine Bequemlichkeit, eine Bequemlichkeit, die das grosse Risiko öffentlich zugänglicher Daten birgt. Im Gegensatz zu PSN sind militärische Netzwerke ohne öffentlich physischen Zugang versehen, womit für ein Leck mindestens eine verräterische Person notwendig ist, welche die Daten nach aussen schleust. Was Microsoft betrifft, die sind bei mir schon seit 10 Jahren kein Thema mehr: Linux. Linux ist gratis, leistungsfähiger, sicherer, und es benötigt schon gar keine Registrierung.

SONY-Fan schrieb:
DU hast recht, wenn jemand anderes deine Daten hat sind sie nie zu 100% sicher, aber wie schon oben geschrieben es gibt wohl sehr viele weitere "Anbieter" die deine Daten haben bei denen sie nicht zu 100% sicher sein könnten, von daher bist du wirklich erst sicher, wenn du weit weg von jeglicher Zivilisation auf einer einsamen Insel ganz alleine als Einsiedler lebst!
Und das soll jetzt ein Grund dafür sein, meine Daten nicht weiter exponieren zu wollen? Ich bin eben vielleicht nicht so leichtsinnig im Umgang mit meiner Privatsphäre wie du. Diese Leute gibts, ob du's nun glauben willst oder nicht.

SONY-Fan schrieb:
Wir werden wohl nie genau wisse, wann wie und wo SONY dies und das gemerkt hat und ob sie dann auch richtig gehandelt haben. Das einzige was wir machen können ist auf unseren hoffentlich gesunden Menschenverstand hören und analysieren wie glaubwürdig die Aussagen von seitens SONY sind. Ich habe beides kombiniert und komme zu dem Schluss dem Pressesprecher von SONY zu glauben!
Hmm... aus eigener Erfahrung als Übermittlungssoldat bei der Schweizer Luftwaffe weiss ich, dass man grundsätzlich nichts glauben darf, was man nicht aus mehreren Quellen bestätigen kann. Das ist im übrigen auch ein wissenschaftliches Prinzip, und der Grund weswegen ich mich als Atheist auf dieser Welt wiederfinde. Ich "glaube" grundsätzlich nicht, ich suche die Wahrheit. Der Nutzen zu "Lügen" ist für Unternehmen wie Sony viel grösser als die Wahrheit zu sagen... und Menschen lügen immer, ob jezt gewollt oder nicht, Unterbewusst wollen wir uns oder unsere Organisation immer schützen.

So weit so gut, nur geht es hier nicht einfach um Adressen, (diese liessen sich ja nur schon im Telefonbuch nachschlagen), es geht hier um Passwörter die offensichtlich unverschlüsselt abgelegt wurden (was für sich alleine schon besorgniserregend ist) und Kreditkartendaten die entwendet wurden. Diese lassen sich bei Erstellungen von Profilen über einzelne Personen hervorragend in Kontext bringen (was beispielsweise schon für Geheimdienste ein gefundenes Fressen ist), und davor werden auch Cyberkriminelle nicht zurückschrecken, wenn sie einen bestimmten Nutzen erkennen. Unser aller Privatsphäre wurde damit also erheblich verletzt, und was noch viel schlimmer ist, ist dass Sony erst eine Woche nach dem Vorfall über die gestohlenen Kreditkarten-Infos informiert hat... diese hätten umgehend an die Karteninhaber gemeldet werden müssen, und nicht erst eine Woche später.

SONY-Fan schrieb:
SONY hatte einfach Pesch das sie von den Hackern als Ziel ausgewählt wurden, SONY hat nichts falsch gemacht. Sie können nur mal kein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk aufbauen können, das ganze hätte genauso bei LG, apple, Microsoft, Dell, Samsung oder sonstwem geklappt!!!
Sie hätten aber beispielsweise auch die Warnungen von George Hotz wahrnehmen können. Sie hätten ihn unter anderem auch in ihr Sicherheitsteam aufnehmen können, anstelle ihm andauernd Gerichtsverfahren dafür anzuhängen, dass er die Virtuelle Schicht der PS3 geknackt hat. Hotz kennt die PS3 mittlerweile wohl besser als die Entwickler selber, und dieses Potential hätte man beispielsweise nutzen können. Firmen und Regierungen tun dies oft um Ihre Netzwerke gegen Eindringlinge zu sichern.

SONY-Fan schrieb:
Man kann nicht dafür sorgen das so etwas NIE wieder passiert, man kann sich aber bemühen es den Hackern so schwer wie möglich zu machen und die Wahrscheinlichkeit eines 2. Eingriffs rapide zu senken!
Hmm... und was hat sie daran gehindert dies vorher zu tun?

SONY-Fan schrieb:
SONY hat deine Privatsphäre auch privat gehalten, das einzige was passiert ist. Das es "Einbrecher" geschafft haben bei SONY einzudringen und deine Daten die SONY immer privat gehalten hatten zu stehlen. (Das eben auf digitale Art und Weise!) Und dafür kann SONY nichts SONY hatte Sicherheitsnetwerke, Sicherheitsfirmen, etc. aber irgendwie haben es die Hacker doch geschafft, weil es eben unmöglich ist ein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk aufzubauen!
Wir treten auf der Stelle, Sony-Boy.

SONY-Fan schrieb:
Wie gesagt SONY hat NICHTS falsch gemacht, es hätte genauso bei jedem anderen Elektronikhersteller auch passieren können, SONY hatte nur das Pesch von den Hackern als Ziel ausgewählt zu werden!
Und deswegen soll ich davon absehen mein PSN-Konto löschen zu lassen?

SONY-Fan schrieb:
Dann sag du mir doch mal bitte was du sonst so auf deiner PS3 zockst! (Außer GT5)
GT5 und Afrika sind die einzigen Sony-Exklusiv Titel die ich hab.

Sonst... Red Dead Redemption, Call of Juarez: Bound in Blood, Call of Duty 4, CoD MW2, GTA 4 und Erweiterungen, Far Cry 2, Avatar, Need for Speed: Shift, Burnout Paradise (was ohne online ziemlich Witzlos ist, haha), Operation Flashpoint 2... naja... nichts wofür man eine PS3 braucht eben.

Ausserdem bin ich kein viel-Zocker. Ich habe nicht manches Spiel, aber ich koste Sie aus.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
Der Preuße
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 22
Ort : Niedersachsen
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 22.03.09
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 16:32

Diese Fan Boy Argumente sind doch ein Witz.
Natürlich hat man ein Handy wenn man Berufstätig ist.
Natürlich hat man Strom...WTF??
Natürlich ist man in einen Staat eingetragen...WTF??²
Das sind einfach alles notwendigkeiten.

Wie Kovu schon gesagt hat ist Sony falsch an die Sache rangegangen. Anstatt auf Warnungen zu hören haben sie nichts untenommen um in Zukunft sicherer zu sein. Und dann auch noch den GAU verschwiegen.
In der Zeit konnten die Hacker vielleicht etliche Konten leer Räumen, oder die Daten der Kreditkarten in der ganzen Welt verkaufen.

Es ist einfach lächerlich Sony hier noch länger zu verteidigen. Man muss auch mal einsehen das sie etwas falsch gemacht haben.
Nach oben Nach unten
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 19:04

Warum soll ich einsehen, dass sie etwas falsch gemacht haben? Aus meiner Sicht haben sie nämlich absolut NICHTS falsch gemacht und alles richtig bearbeitet und gelöst!
Ich werde noch weitere schlagkräftige Argumente finden, denn ihr wisst das ihr Unrecht habt. Meine Freunde haben sich das hier auch mal durchgelesen und können bei euren Aussagen auch einfach nur den Kopf schütteln.

Im Prinzip seit ihr der Meinung das SONY Schuld ist, weil sie die Daten nicht zu 100% sicher schützen konnten, aber leider ist dies nicht möglich!!!!

Also kann ich euch leider nicht verstehen, was habt ihr gegen SONY?
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 20:49

SONY-Fan schrieb:
Ich werde noch weitere schlagkräftige Argumente finden, denn ihr wisst das ihr Unrecht habt.
Hmm... ich persönlich gehe zur Zeit immernoch davon aus dass ich richtig liege, während du wie Üblich den Fanboy raushängst der sich nicht eingestehen kann, dass auch Sony mal Fehler macht.

SONY-Fan schrieb:
Meine Freunde haben sich das hier auch mal durchgelesen und können bei euren Aussagen auch einfach nur den Kopf schütteln.
Gib mir Name, Adresse und Telefonnummer, damit ich Sie mal selber fragen kann Razz

SONY-Fan schrieb:
Im Prinzip seit ihr der Meinung das SONY Schuld ist, weil sie die Daten nicht zu 100% sicher schützen konnten, aber leider ist dies nicht möglich!!!!
Nun, ich bin es jedenfalls nicht der seine vertraulichen Daten an einen Hacker verloren hat. Ich habe meine Daten an Sony mit dem Auftrag zur Sicherung der Privatsphäre weitergegeben, was sie nicht eingehalten haben. Also, definitiv ja, Sony IST schuld. Es ist kein Geheimnis, dass man seine Infrastrukturen im Internet der ständig wachsenden Internetkriminalität anpassen muss, und das haben sie offensichtlich nicht getan, wenn ein Hacker drei Tage lang munter Zeit hat vertrauliche Daten abzusaugen. Die Auswirkungen des Angriffs waren schon Montags zu spüren, weil man immer wieder aus der Verbindung gekickt wurde. Erzähl mir also bitte nicht, Sony hätte das nicht merken können... sie haben schlicht und einfach zu wenig und vor allem nicht kontinuierlich in die Sicherheit des Netzwerks investiert.

SONY-Fan schrieb:
Also kann ich euch leider nicht verstehen, was habt ihr gegen SONY?
Ich hab nichts gegen Sony. Es gibt nur keinen Grund Sony zu verteidigen. Sony hats gründlich verbockt, sie haben glänzend bewiesen wie unsicher die Cloud eigentlich ist. Wenn ich in der Computer-Welt etwas gegen jemanden hab, dann ist's definitv Microsoft... ah, und der Datenkrake Google. Aber das ist ein anderes Thema, und könnte hier sicher manchem sauer aufstossen Wink
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
Der Preuße
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 22
Ort : Niedersachsen
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 22.03.09
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 21:16

Schlagkräftige Argumente konnte ich bis jetzt noch keine sehen.
Und deine Freunde sind wahrscheinlich genauso drauf wie du. Von daher..
Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   01.05.11 22:29

Update: PSN geht nächste Woche wieder online, ohne PS Store.

http://playstationlifestyle.net/2011/05/01/some-psn-qriocity-services-to-return-this-week-will-be-more-secure/
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   02.05.11 15:06

Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Meine Freunde haben sich das hier auch mal durchgelesen und können bei euren Aussagen auch einfach nur den Kopf schütteln.
Gib mir Name, Adresse und Telefonnummer, damit ich Sie mal selber fragen kann Razz

Würde ich gerne, aber ich denke dagegen hätten die etwas!
Das einzige was ich dir geben kann ist der Account auf youtube (Dort kannst du ihnen ja PNs schreiben)
Also wenn du ihre Aussagen unbedingt als Beweis haben willst, dann kontaktiere mich einfach per PN!


Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Im Prinzip seit ihr der Meinung das SONY Schuld ist, weil sie die Daten nicht zu 100% sicher schützen konnten, aber leider ist dies nicht möglich!!!!
Nun, ich bin es jedenfalls nicht der seine vertraulichen Daten an einen Hacker verloren hat. Ich habe meine Daten an Sony mit dem Auftrag zur Sicherung der Privatsphäre weitergegeben, was sie nicht eingehalten haben. Also, definitiv ja, Sony IST schuld. Es ist kein Geheimnis, dass man seine Infrastrukturen im Internet der ständig wachsenden Internetkriminalität anpassen muss, und das haben sie offensichtlich nicht getan, wenn ein Hacker drei Tage lang munter Zeit hat vertrauliche Daten abzusaugen. Die Auswirkungen des Angriffs waren schon Montags zu spüren, weil man immer wieder aus der Verbindung gekickt wurde. Erzähl mir also bitte nicht, Sony hätte das nicht merken können... sie haben schlicht und einfach zu wenig und vor allem nicht kontinuierlich in die Sicherheit des Netzwerks investiert.

Aber wie gesagt ein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk ist absolut nicht möglich, Hacker haben immer wieder Möglichkeiten zwischen den Milliarden von Programmierungsabständen und Kodierungen Fehler zu finden und auszunutzen. Und bei solchen Programmen öffnen sich solche fehlerhaften Lücken in Sekunden Abständen in Millionen, wenn nicht sogar Milliardenhöhe, diese Lücken zu nutzen und darüber auf das Netzwerk zuzugreifen ist bei Netzwerken wie SONY sie hatte extrem schwer, manchmal dauert es sogar Jahre bis Kodierungen entschlüsselt wurden oder die richtigen Bereiche berechnet und man durchgekommen ist.
Aber ich muss auch zugeben das SONY nachdem es Hacker geschafft hatten die Kodierung der PS3 zu knacken, auf einen möglichen Angriff auf den PSN vorbereitet gewesen sein müssten.
Auch muss ich sagen das wenn es auch unmöglich ist Daten im Internet zu 100% zu sichern, ein Konzern wie SONY Aktivitäten, auch mögliche Angriffe permanent im Auge haben müsste und so etwas bemerken sollte.
Es ist Fakt das SONY die Daten nicht schützen konnte, auch wenn dies nicht möglich ist, aber wohl möglich dies versprochen hat. Ich muss zugeben, dass ich den Kundenvertrag (Diesen Zischseitenlangen Text) nicht gelesen habe, sondern wie die meisten einfach "Okay" gedrückt habe. Von daher kann ich nicht sagen was SONY genau "versprochen" hat, falls SONY eine 100% Sicherung der Daten versprochen hat, haben sie es nicht eingehalten und natürlich ist SONY dann Schuld.
Ich bezweifle jedoch das SONY eine 100% Sicherung der Daten versprochen hat, dennoch hat SONY die Kunden (Zumindest mich) glauben lassen, das die Daten bei ihnen sicher und vertraut behandelt werden. Das auch wenn es nur ein "moralisches" nicht schriftliches Versprechen ist haben sie dies nicht eingehalten.

Ich gebe SONY keine Schuld an diesem Skandal, ich kann aber dennoch nicht ausschließen, das der PSN vielleicht nicht stark genug sicher war! Aber wie gesagt Schuld weise ich SONY keinsterweise zu (Hat jemand dem amerikanischen Sicherheitsdienst Schuld für den Anschlag auf das World Trade Center gegeben), was nicht bedeutet das sie dennoch eine gewisse Verantwortung hatten und daher fände ich es absolut nötig, wenn sie sich bereit dazu erklären würden, die betroffenen PSN-Nutzer zu entschädigen und vielleicht auch wenn sie vielleicht keine Schuld hatten wenigstens ein paar Worte der Entschuldigung zu finden.


Kovu schrieb:
SONY-Fan schrieb:
Also kann ich euch leider nicht verstehen, was habt ihr gegen SONY?
Ich hab nichts gegen Sony. Es gibt nur keinen Grund Sony zu verteidigen. Sony hats gründlich verbockt, sie haben glänzend bewiesen wie unsicher die Cloud eigentlich ist. Wenn ich in der Computer-Welt etwas gegen jemanden hab, dann ist's definitv Microsoft... ah, und der Datenkrake Google. Aber das ist ein anderes Thema, und könnte hier sicher manchem sauer aufstossen Wink

Doch es gibt einen Grund SONY zu verteidigen, ihr weist SONY immer und immer wieder die Schuld für das ganze zu, behauptet SONY hätte es verbockt und hackt weiter auf dem Konzern herum. Aber wie gesagt SONY hat aus meiner Sicht keine Schuld an dem ganzen, aber wenn ich ehrlich bin hatte SONY auch eine gewisse Verantwortung, die sie aber nur mit Glück hätten halten können, weil es eben unmöglich ist die Daten zu 100% zu sichern. Das Thema scheint eine gewisse Grauzone zwischen Moral und schriftlichem Recht zu sein.
Egal wie das ganze aussieht, SONY hat das Vertrauen seiner Kunden verloren, auch der Aktionäre die Aktie des Konzerns ist ab dem 20. April bis heute um fast 8% gesunken, dies setzt wohl ein sehr klares Zeichen.

Ich werde hier jetzt auch nicht weiter groß weiterdiskutieren ich habe meine endgültige Meinung hier kundgetan!



Ach hier ist übrigens ein Erpresservideo:
http://www.youtube.com/watch?v=Wq8rTQlUEAA&feature=player_embedded#at=26


Nach oben Nach unten
Kovu
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 34
Ort : Erde
Anzahl der Beiträge : 3152
Anmeldedatum : 15.02.11
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   02.05.11 15:54

SONY-Fan schrieb:
Würde ich gerne, aber ich denke dagegen hätten die etwas!
Dir ist die Ironie deines Satzes bewusst, nicht? Wink

SONY-Fan schrieb:
Aber wie gesagt ein 100% sicheres Sicherheitsnetzwerk ist absolut nicht möglich, Hacker haben immer wieder Möglichkeiten zwischen den Milliarden von Programmierungsabständen und Kodierungen Fehler zu finden und auszunutzen.
Programmierungs-was?

SONY-Fan schrieb:
Und bei solchen Programmen öffnen sich solche fehlerhaften Lücken in Sekunden Abständen in Millionen, wenn nicht sogar Milliardenhöhe, diese Lücken zu nutzen und darüber auf das Netzwerk zuzugreifen ist bei Netzwerken wie SONY sie hatte extrem schwer, manchmal dauert es sogar Jahre bis Kodierungen entschlüsselt wurden oder die richtigen Bereiche berechnet und man durchgekommen ist.
Sowas wie ne fehlerhafte Lücke gibts bei Verschlüsselungen nicht. Eine Verschlüsselung kann nur entweder entschlüsselt werden oder eben nicht. Und das Eindringen in Sony's Netzwerk hat damit eigentlich gar nichts zu tun. Um dies zu tun schreibt man beispielsweise ein Programm, dass dem Netzwerk vorgaukelt man wäre auf bestimmten Ports zugriffsberechtigt. Traurige Tatsache ist im übrigen auch, dass die Kundendaten bis auf die Kreditkarteninformationen seitens Sony ja nicht mal verschlüsselt abgelegt waren.

SONY-Fan schrieb:
Ich gebe SONY keine Schuld an diesem Skandal, ich kann aber dennoch nicht ausschließen, das der PSN vielleicht nicht stark genug sicher war! Aber wie gesagt Schuld weise ich SONY keinsterweise zu (Hat jemand dem amerikanischen Sicherheitsdienst Schuld für den Anschlag auf das World Trade Center gegeben), was nicht bedeutet das sie dennoch eine gewisse Verantwortung hatten und daher fände ich es absolut nötig, wenn sie sich bereit dazu erklären würden, die betroffenen PSN-Nutzer zu entschädigen und vielleicht auch wenn sie vielleicht keine Schuld hatten wenigstens ein paar Worte der Entschuldigung zu finden.
Die Amerikaner haben die Warnungen Europäischer Geheimdienste nicht wahrgenommen, und sie wurden dessen auch beschuldigt. Es ist nicht meine Schuld wenn Sony vertrauliche Daten nicht ausreichend schützt, das ist ihre Schuld. Meine Schuld ist lediglich, dass ich Sony vertraut habe.

SONY-Fan schrieb:
Doch es gibt einen Grund SONY zu verteidigen, ihr weist SONY immer und immer wieder die Schuld für das ganze zu, behauptet SONY hätte es verbockt und hackt weiter auf dem Konzern herum. Aber wie gesagt SONY hat aus meiner Sicht keine Schuld an dem ganzen, aber wenn ich ehrlich bin hatte SONY auch eine gewisse Verantwortung, die sie aber nur mit Glück hätten halten können, weil es eben unmöglich ist die Daten zu 100% zu sichern.
Mir kommen gleich die Tränen. Der arme, arme Sony-Konzern. Die machen schliesslich Geld mit uns, also haben sie auch ihrer Verantwortung nachzukommen. Jedenfalls würde Sony dir einen Dreck helfen, wenn es dir mal beschissen geht. Geld ist alles was nen Konzern interessiert. Und Sony ist ein Spezialist auf dem Gebiet.
Nach oben Nach unten
http://www.terrasco.net
SONY-Fan
-GESPERRT-


Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 02.03.11
Verwarnungen : 2/2

BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   02.05.11 19:03

Nach der Pressekonferenz von Sony im Zusammenhang mit dem Ausfall des PlayStation Network, prüft der Konzern nun weitergehende Entschädigungen. Da nicht komplett auszuschließen ist, dass Kreditkarteninformationen gestohlen wurden, soll Sony nun Maßnahmen prüfen wie sie auch die Nutzer entschädigen können.
Sony bestätigt, dass sie "in Betracht ziehen die Kosten zu übernehmen, wenn neue Kreditkarten beantragt werden müssen oder sogar schon Schädigungen durch Kreditkarteninformation bekannt sind". Genauso haben die Japaner angegeben, mehr Aufklärung durchzuführen, um besorgte Nutzer zu beruhigen.
Sony kündigt auch an, dass das Playstation Network ab dieser Woche wieder nutzbar wird - allerdings nur eingeschränkt. Auf einer Pressekonferenz in Tokio teilte der Konzern zudem mit, dass eine Rückkehr des Playstation Store noch etwas länger auf sich warten lässt, aber auch in diesem Monat kommt. Wann genau der Service wieder online ist, ist noch nicht bekannt. Auf folgende Leistungen soll der USER aber in dieser Woche wieder zugreifen:

-Spiele online registrieren
-Wiederherstellung des Onlinespiels zwischen Playstation 3 und Playstation Portable
-Zugang zu "Music Unlimited" für Abonnenten
-Zugriff auf Kontoeinstellungen und Passwortzurücksetzung
-Zugriff auf ausleihbare Filme auf der PS3, PSP und Media Go
-Playstation Home
-Freundeslisten
-Chat-Funktionen
-Um das PSN in Zukunft zu schützen, kündigt Sony auch neue Sicherheitsfunktionen an:

-Hinzugefügte automatische Softwareüberwachung und Konfiguration, um gegen erneute Angriffe geschützt zu sein
-Ausgebaute Sicherheitsfunktionen zum Datenschutz und der Verschlüsselung
-Bessere Einsicht, um das Eindringen in das Netzwerk zu entdecken
-Einbau zusätzlicher Firewalls
Um die Ausfallszeit zu kompensieren, bietet Sony allen Nutzern des Netzwerks ein "Willkommen zurück"-Paket an. Damit habt ihr 30 Tage kostenlos Zugriff auf alle Funktionen, für die ihr sonst Playstation Plus bräuchtet. Wer schon jetzt Playstation Plus abonniert, muss den Service ebenfalls einen Monat lang nicht bezahlen. Außerdem gibt es bestimmte Inhalte kostenlos. Nähere Informationen zu den Zusatzinhalten gibt es sobald der Service wieder verfügbar ist.




Neues Erpesservideo:
http://www.youtube.com/watch?v=SjCfQcGwyiA&feature=player_embedded#at=31
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!   Heute um 17:02

Nach oben Nach unten

Sony gibt endlich zu: wir wurden gehackt!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5 Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Besucherzentrum :: Hard- & Software -