StartseiteFAQSuchen...AnmeldenLogin

 

Bunte Dinos

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Bunte Dinos   28.10.09 19:50

Bei den Dinosauriern ging es vermutlich bunter zu und her als bei heutigen Reptilien.

Dinosaurier waren wahrscheinlich bunter als bisher gedacht. Viele Dinosaurier hatten Federn und waren nicht zwangsläufig grün-braun. Anhand der Nanooberfläche von Federn können Forscher die Farben rekonstruieren.


Darstellungen des Tyrannosaurus rex und seiner Zeitgenossen sind meist in braunen, grünen oder grauen Tarnfarben gehalten. Gesichert ist aber sehr wenig über die Farbenpracht der Dinos. Skelette, aus denen sich ja lediglich der Körperbau rekonstruieren lässt, sind schon seltene Fundstücke, und ein erhaltenes Stück Haut, aus dem sich auch noch eine Farbe ableiten ließe, ist eine Rarität, die bisher nur wenige Forscher zu Gesicht bekamen. Urzeitliche Gewebereste wurden zwar schon ausgegraben, aber ihre Zahl ist für eine endgültige Aussage viel zu klein, zumal es viele verschiedene Arten gab und sich in den letzten Jahren herausstellte, dass offenbar mehr Dinos Federn hatten als zuvor angenommen. Doch wie sahen die lebenden Dinosaurier wirklich aus?

Eine wichtige Informationsquelle für Forscher ist die Umwelt, in der die Dinosaurier lebten. Die meisten Tiere versuchen, in ihrer Umgebung zu verschwinden. Dies gilt für Beutetiere genauso wie für Räuber. Die einen schleichen sich an und die anderen versuchen, zu entkommen, aber für beide gilt: Je weniger von ihnen zu sehen ist, desto besser. So kann von der Umgebung auf ihre Bewohner geschlossen werden. Im Wasser lebende Tiere – wozu auch einige Dinos gehörten – sind zum Beispiel auf ihrer Unterseite oft hell gefärbt, um das einfallende Sonnenlicht nachzuahmen. Dieser Erklärungsansatz bestimmt denn bisher auch, welche Farben bei Nachbildungen von Dinosauriern in heutigen Museen und Filmen verwendet werden.

Die grün-grauen Urechsen haben so aber vielleicht gar nicht existiert. "Die heutige Vorstellung der Farben von Dinosauriern beruht eigentlich auf einer etwas veralteten Annahme, nämlich der, dass Echsen die nächsten lebenden Verwandten der Dinos sind", meint Rainer Schoch, Paläontologe und im Stuttgarter Museum für Naturkunde zuständig für die Dinosaurierausstellung. Veraltet deshalb, weil die direkten Nachfahren der Dinosaurier nach neueren Erkenntnissen nicht kaltblütige nackte Reptilien sind, sondern Vögel – Warmblüter mit Federkleid.





Quelle: wissenschaft.de
Nach oben Nach unten
Gibbs
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 24
Ort : Region Zürich, Schweiz
Anzahl der Beiträge : 976
Anmeldedatum : 04.03.09
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   29.10.09 13:03

Ein Pinker Velociraptor. Cool!
Da hätte man doch gleich weniger Angst.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 19.02.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   29.10.09 14:02

Was in dem Artikel selbst steht, ist ja eigentlich ziemlich alt. Die ersten gefiederten Dinosaurier wurden in den 90ern entdeckt, aber die Vorstellung von nur grau-grünen Dinosauriern existiert ohnehin schon lange nicht mehr (was natürlich nicht heißen soll, dass es keine Dinosaurier in solchen Tarnfarben gegeben hat).

Das Interessantese wird leider nur in der Überschrift erwähnt:
Zitat :
Anhand der Nanooberfläche von Federn können Forscher die Farben rekonstruieren
Darüber würde ich gerne mehr erfahren, denn dann könnte man (zumindest bei den Dinosauriern, von denen Fossilien mit Federn gefunden wurden) nicht nur vermuten, dass das Tier so oder so gefärbt war, sondern es direkt sehen.
Nach oben Nach unten
Spino336
-GESPERRT-


Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 08.07.10
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 16:17

Gibbs schrieb:
Ein Pinker Velociraptor. Cool!
Da hätte man doch gleich weniger Angst.


Bringt aber auch nichts wenn du von pinken Dinos zerfetzt wirst. Leiden ist leiden. Ich frag mich ob es zur der Zeit auch ein pinken Nedry gab. scratch
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 17:34

Etwas mehr Ernsthaftigkeit bei solchen Diskussionsthemen wäre schön Wink

@Spino336
Es wäre schön wenn deine Beiträge etwas ausführlicher wären. Ich habe beobachtet das du zwar in vielen Themen schreibst, dann aber meistens nur einen kurzen Satz.
Schreibe doch bitte etwas ausführlicher und bringe zum Ausdruck warum du eine bestimmte Meinung vertrittst. Nur so können auch vernünftige Diskussionen entstehen Very Happy
Nach oben Nach unten
Spino336
-GESPERRT-


Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 08.07.10
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 17:47

Es wäre aber teilweise unpracktisch bunt zu sein. Wie will man sich dabei tarnen. Gibbs hat ein schönes Beispiel: Angenommen es würden pinke Deinoychusse rumlaufen, würde jeder sie erkennen. Es sei denn sie sind Farbenblind.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 19.02.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 17:54

Zumindest die Pflanzenfresser könnten aber bunt gefärbt gewesen sein...
Nach oben Nach unten
Spino336
-GESPERRT-


Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 08.07.10
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 18:21

Rick Raptor schrieb:
Zumindest die Pflanzenfresser könnten aber bunt gefärbt gewesen sein...

Ja aber dafür fallen auch sie auf. Ich mein, das ist so wenn ich vor einem wegrenne der eine Pistole hat und ich knallrot angezogen bin. Da fällt man auch auf. Es ist auch für Pflanzenfresser nicht besonders praktisch. Sad
Nach oben Nach unten
Ian
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 26
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 5484
Anmeldedatum : 07.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 19:26

Das muss nichts heißen.
Auch in der heutigen Tierwelt gibt es viele bunte Exemplare und werden nicht zum Ziel.
So eine Farbenpracht kann den Feind auch abschrecken.
Nach oben Nach unten
Spino336
-GESPERRT-


Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 08.07.10
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 21:24

Auch wieder war.Die Tierwelt ist zwar faszinierend aber manchmal kompliziert.
Nach oben Nach unten
Gibbs
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 24
Ort : Region Zürich, Schweiz
Anzahl der Beiträge : 976
Anmeldedatum : 04.03.09
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   11.09.10 22:44

Was heisst da manchmal. Die ist kompliziert. Genauso die Menschen.

Versuch mal ein Hund zu verstehen der wie ein blöder hinter einem Stöcken herrennt. Verstehst du das?
Oder versuch mal zu verstehen wie die menschen den Bush, Berlusconi oder Hitler wählen können. Question
das ist für mich alles viel zu schwierig. darum haben wir ein rätsel fürs Leben. Oder nicht? Razz
Nach oben Nach unten
Spino336
-GESPERRT-


Alter : 26
Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 08.07.10
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   12.09.10 1:27

Hast recht. Aber es gibt Instinkte in dem man alles anders vergisst und sich sich nur auf eine Sache konzentrirt. Beim Hund erweckt das vielleicht ein Jagdinstinkt wenn er wie blöd dem Stock hinterherennt. Oder er will sich einfach beweisen.
Da Menschen wenige Instinkte besitzten haben sie sich wohl von Hitler und Co. beinflussen lassen.
Nach oben Nach unten
Styra
Dinosaurier
Dinosaurier


Weiblich
Alter : 49
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 02.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   28.09.10 8:19

Auch wenn das hier absolut OffTopic wird:

Ich mache niemandem einen Vorwurf, der damals Hitler gewählt hat, weil ich selbst nicht in der Situation war und nicht weiß, wie ich gehandelt hätte.
Wir kennen die Geschichte aus dem Rückblick, wissen heute also, in was für eine Katastrophe die Menschen damals mit der Wahl geraten sind. Ich glaube kaum, dass irgendjemand das 1933 schon erkennen konnte. Wir haben heute die Geschichte immer vor Augen und wissen, wohin so eine Wahl führen könnte. Ich glaube nicht, dass damals irgendeiner ein solches Beispiel kannte - und nehme an, dass sich die meisten überhaupt nicht vorstellen konnten, wohin die Wahl Hitlers führte.
Außerdem muss ich gestehen, hätte ICH vermutlich nicht den Mut besessen, mich gegen die Masse aufzulehnen und heimlich so wie die Geschwister Scholl auf die Gefahr hin, mit dem Tod bestraft zu werden, gegen die Machthaber anzukämpfen.
Und bevor ich hier jetzt niedergeschrien werde: Ich würde aus der heutigen Sicht auch nicht Hitler wählen - genauso wenig, wie ich die Neonazis heute wähle.

(Zu Bush und Berlosconi kann ich mich nicht äußern. Ich kann auch diese Wahlen nur aus dem Auslands-Blick und gefärbt durch die Medien beurteilen. Wer weiß, wie die Medien in Amerika und Italien berichten und welches Bild sie dort von den beiden Politikern gezeichnet haben?)

Ehrlich gesagt kann ich auch nicht verstehen, wie man in der Bundesrepublik noch CDU und FDP wählen konnte - und trotzdem haben das die meisten getan. Nunja, nicht jeder muss halt meiner Meinung sein und wer meint, dass das die besten Parteien sind, der muss sie halt wählen. *schulterzuck*

Anmerkung für Robert:
Vielleicht schließt du diesen Thread oder du löscht meinen und die Einträge der anderen, damit das hier wieder in die richtigen Bahnen läuft.
Ich musste mich nur mal eben wieder gegen diese Pauschalurteile "Wie konnten die nur..." äußern - das geht mir immer gegen den Strich. Wenn man nicht in der Situation drinsteckt, kann man schlecht entscheiden, wie man selbst sich verhalten würde...
Nach oben Nach unten
http://www.dinosaurier-interesse.de
John Hammond
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 22
Ort : NRW, Detmold
Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 12.12.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   28.09.10 14:31

Spino336 schrieb:

Da Menschen wenige Instinkte besitzten

Ich glaube Menschen besitzen sehr viele Instinkte die wir nur nicht als solche ansehen, neulich kam darüber etwas im Radio wo es in etwa hieß dass die Meisten unserer Emotionen eigendlich auch nur Instinke sind.

Aber das ist Off-Topic.

Nochmal zu den 'bunten' Dionosauriern: das muss ja nicht bedeuten das sie Geschmückt wie ein Weihnachtsbaum durch die gegend gerannt sind.
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   28.09.10 16:59

Styra schrieb:


Anmerkung für Robert:
Vielleicht schließt du diesen Thread oder du löscht meinen und die Einträge der anderen, damit das hier wieder in die richtigen Bahnen läuft.
Ich musste mich nur mal eben wieder gegen diese Pauschalurteile "Wie konnten die nur..." äußern - das geht mir immer gegen den Strich. Wenn man nicht in der Situation drinsteckt, kann man schlecht entscheiden, wie man selbst sich verhalten würde...

Also löschen werde ich die Beiträge nicht, und schon gar nicht deinen.
Du schreibst hier sehr ausführlich deine Meinung, und begründest alles vernünftig. Das würde ich mir von vielen anderen hier auch mal wünschen.
Ausserdem kann ich deine Gedanken zu diesem "Off Topic" Thema gut nachvollziehen.
Trotzdem möchte ich alle bitten wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen.
Vergleiche sind immer so eine Sache und das ganz besonders wenn man dann noch Politik oder z.B. Religion ins Spiel bringt Wink
Nach oben Nach unten
Manu
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Ort : Wien
Anzahl der Beiträge : 855
Anmeldedatum : 03.06.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 18:06

Also bunte Dinos konnte ich mir schon immer vorstellen, z.B.: Ein Velociraptor mit einem roten Federkleid oder bunte Pflanzenfresser, die jetzt sagen wir beige bis bräunlich mit blauen oder roten Streifen sind. Wie schon erwähnt Pflanzenfresser müssen ja nicht unbedingt getarnt sein oder so, die stehen ja sehr oft an offenen Gebieten und Lichtungen und grasen die Wiese ab. Die einzigen die ein wenig getarnt sein sollten sind ja halt die Fleischfresser. Aber kann mir auch gut einen T-Rex der bläulich gefärbt mit schwarzen oder oder roten Streifen gemustert ist vorstellen.
Nach oben Nach unten
http://www.jplegacy.org
John Hammond
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 22
Ort : NRW, Detmold
Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 12.12.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 18:38

Manu schrieb:
Aber kann mir auch gut einen T-Rex der bläulich gefärbt mit schwarzen oder oder roten Streifen gemustert ist vorstellen.

Das kommt mir dann wieder etwas zu abstrakt vor, die Tarnung muss ja auch eben tarnen.
Also Blau ist nun denke ich nicht wirklich eine gute Farbe für einen so großen Jäger (wenn er denn ein Jäger war) .
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 18:50

Ihr denkt das ganze viel zu einfach und einsichtig.
Wir wissen gar nicht wo genau die Tiere (wie ein Rex z.B.) sich damals aufgehalten und gejagt haben.
Stellt euch mal vor die Pflanzen waren Bunt so wie heute in vielen Regenwäldern üblich.
Die heute dort lebenden Reptilien oder Vögel haben die buntesten Farben.
Es gibt Echsen mit Blau, Rot, Grün und was sonst noch alles für Farbtönen.
Denkt einfach mal ein bissl weiter und versucht mal die Bilder die in den Büchern sind zu vergessen Wink

Und ausserdem geht es in der Tierwelt nicht immer nur um Tarnung, sondern z.B. auch um Fortpflanzung. Aus diesem Grunde sind viele Tiere auch sehr Bunt (zum imponieren) oder verändern ihre Farbe auch in der Paarungszeit.
Nach oben Nach unten
Rick Raptor
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 19.02.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 18:57

Aber kein großes Raubtier heutzutage ist besonders bunt (die einzigen Ausnahmen würden vielleicht Fische aus Korallenriffen bilden) und ein 13 Meter großer Tyrannosaurus kann sich auch nicht in einem Meer aus bunten Blüten tarnen.

Und Vögel haben den Vorteil, dass sie bei Gefahr wegfliegen können, daher können sie es sich leisten, bunt zu sein.

Bei pflanzenfressenden Dinosauriern kann ich mir bunte Farben aber trotzdem sehr gut vorstellen, vor allem bei den Kopfkämmen der Hadrosaurier und den Nackenschilden der Ceratopsier.
Nach oben Nach unten
Robert Muldoon
Parkwächter
Parkwächter


Männlich
Alter : 33
Ort : Braunschweig
Anzahl der Beiträge : 7403
Anmeldedatum : 24.09.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 19:23

Rick Raptor schrieb:
Aber kein großes Raubtier heutzutage ist besonders bunt

Du sagst es! keines der HEUTZUTAGE lebenden!
Und genau das ist der Punkt. Wir müssen endlich aufhören immer Vergleiche mit der heutigen Tierwelt anzustellen.
Bitte überlege mal wieviel Millionen Jahre dazwischen liegen Wink
Das ist keine Entwicklung wie vom Wolf zum gewöhnlichen Hund, sondern eine ganz andere "Dimension" von Zeit Wink
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 24
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 4016
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   30.09.10 20:44

Der meinung bin ich auch Robert. *Daumenhoch*
Ich vertrete auch die meinung, dass nicht unbedinngt alle Dromaeosaurier immer und gleichzeitig ein Federkleid trugen. Aber in den Medien und Bücher wird schon ein neues Bild von den Dinosauriern gemacht. Das finde ich ein wenig zu engstirnig. Damals sah man JP als detailgetreuer Film und heute rumpfen Wissenschaftler die Nase, weil sie ein zu groß geratenen Raptor sehen ohne Federn. Damals vor 10 Jahren sahen die Dinos noch anders aus als heute, aber muss das unbedinngt falsch sein, dass man Raptoren auch ohne Federn zeigen kann?!
Wie Robert gesagt hat, es liegen so viele Jahre dazwischen...Millionen.
Ich hab nichts gegen gefiederte Dinosaurier, aber das die alten Entdeckungen einfach so "Überschrieben" werden, ärgert mich schon (Bei den Raptoren). Mann könnte doch beides zeigen, alt und neu. Manchmal hab ich das Gefühl, dass die Wissenschafter immer auf der Suche nach dem neuem "Richtig und Falsch" sind. Dabei gibt es kein Richtig und Falsch, da sowieso alles nur auf Theorien basieren.
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
Rick Raptor
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 19.02.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   01.10.10 13:14

@Robert:

Die heutige Tierwelt ist aber das Einzige, was wir zum Vergleichen haben (natürlich muss man aber auch die richtigen Vergleiche ziehen, und da bieten sich Reptilien und Vögel oft besser an als Säugetiere).
Natürlich war es damals eine ganz andere Zeit, aber das ändert nichts daran, dass ein knallbuntes Raubtier schneller von seiner Beute gesehen wird und deshalb weniger Erfolgschancen haben wird als ein getarntes.

Ich glaube eher, du musst aufhören, Dinosaurier als Wesen aus einer anderen Welt zu sehen, es sind nach wie vor Tiere, die denselben Gesetzen unterliegen wie jedes andere auch.


@N!ko:
Zur Zeit von Jurassic Park wurden gerade erst die ersten Fossilien gefiederter Dinosaurier in China gefunden. Damals war noch die These verbreitet, dass alle Dinosaurier mit Schuppen bedeckt waren, wie man sie von fossilen Hautabdrücken von Hadrosauriern und Sauropoden kannte. Es gab zwar schon damals Paläontologen, die bei den vogelähnlichen Dromaeosauriden ein Federkleid vermuteten, aber als bewiesen konnte man es eigentlich erst 1999 und 200 mit der Entdeckung von Microraptor und Sinormithosaurus betrachten. Von da an war die Vorstellung, dass Microraptor und Sinornithosaurus zwar gefiedert waren aber Velociraptor und Deinonychus trotzdem mit Schuppen bedeckt waren, bereits so unrealistisch wie die Vorstellung, dass Hühner gefiedert sind und Strauße mit Schuppen bedeckt.
2007 sollte der Mythos dann mit der Entdeckung von Ansatzstellen für Schwungfedern an den Armknochen eines Velociraptoren endgültig gestorben sein.
Nach oben Nach unten
Styra
Dinosaurier
Dinosaurier


Weiblich
Alter : 49
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 02.10.07
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   01.10.10 21:29

Rick Raptor schrieb:
@Robert:

Die heutige Tierwelt ist aber das Einzige, was wir zum Vergleichen haben (natürlich muss man aber auch die richtigen Vergleiche ziehen, und da bieten sich Reptilien und Vögel oft besser an als Säugetiere).

Warum eignen sich Vögel und Reptilien besser als Säugetiere? Das sehe ich in diesem Falle nicht so, da es die sogenannten ökologischen Nischen gibt, d.h. dass sich Tiere zu unterschiedlichen Zeiten unter ähnlichen Bedingungen auch ähnlich entwickeln. (s. Ichthyosaurus und Delfin).

Daher könnte ich mir gut vorstellen, dass es Tigerstreifen bei den großen Räubern gab, die vielleicht im dichteren Wald jagten.
Oder Zebrastreifen bei den Pflanzenfressern, die vielleicht in höherem Strauchwerk herumstreiften.
Möglicherweise gab es unter den Dinosauriern auch Giraffenflcken. Vielleicht hatten auch Babydinosaurier Flecken, wie die jungen Löwen heute.
Quasi nachgewiesen sind ja schon der geringelte Schwanz bei Sinosauropteryx (s. http://www.spektrum.de/artikel/1020485 ), und es gibt starke Hinweise auf Streifen bei Hadrosaurus (s. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,521108,00.html ).
Nach oben Nach unten
http://www.dinosaurier-interesse.de
Rick Raptor
Dinosaurier
Dinosaurier


Männlich
Alter : 23
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 19.02.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   01.10.10 23:58

Ich habe ja auch nicht von den delphinähnlichen Ichthyosauriern gesprochen, sondern von Dinosauriern, und da meinte ich dass sich Vögel und Krokodile besser eignen, wenn man etwas über die Anatomie eines Dinosauriers erfahren will (Muskelansätze, Anatomie der Beine, Handposition et cetera).

Wenn man nach ökologischen Nischen geht, stimmt es natürlich, dass die Rollen der großen Raubtiere und großen Pflanzenfressser heutzutage hauptsächlich von Säugetieren besetzt werden. Allerdings wird man zwischen einem großen pflanzenfressenden Dinosaurier von damals und einem großen pflanzenfressenden Säugetier von heute keine so große Konvergenz finden wie zwischen einem Ichthyosaurier und einem Delphin.
Nach oben Nach unten
N!ko
Fossil
Fossil


Männlich
Alter : 24
Ort : NRW
Anzahl der Beiträge : 4016
Anmeldedatum : 17.09.08
Verwarnungen : 0/2

BeitragThema: Re: Bunte Dinos   02.10.10 0:01

Zu der Federtheorie:
Ja, über den Microraptor weiß ich bescheit, darüber habe ich auch gelesen, aber können sich die Paläontologen so sicher sein, das die Raptoren (allgemein) nur mit Federn existiert haben? Ich sehe das aus einem viel weiterem und nüchternen Spektrum. Ich bin mir der ansicht, das auch Raptoren schuppig waren doch durch Evulutionsgründen Federn entwickelten.
Warum werden dann nicht mehr Raptoren ohne Federn dargestellt? Es wird nur einseitig gesehen. Das währ so als würde man behaupten, der moderne Mensch sei das Abbild unserer Species. Natürlich richtig, aber wir hatten auch unsere veränderungen, vielleicht hatten es die Raptoren auch, dieses Primitive aussehen wie wir damals...
Nach oben Nach unten
http://www.moddb.com/games/rtjp
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bunte Dinos   Heute um 3:21

Nach oben Nach unten

Bunte Dinos

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2 Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum Sie können in diesem Forum nicht antworten
Jurassic Park Fan Forum :: Paläontologie :: Paläontologie :: Paläo-News -